Tarifkonflikt geht weiter
Streiks am Bau fortgesetzt

Die Bauarbeiter legten wieder zahlreiche Baustellen in mehreren Bundesländern lahm.

dpa BERLIN. Im Tarifkonflikt in der Bauindustrie sind die Streiks am Donnerstagmorgen ausgeweitet worden. Zahlreiche Baustellen in mehreren Bundesländern wurden lahm gelegt. Gestreikt wurde unter anderem in Nordrhein-Westfalen und Bayern.

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sollten am Donnerstag Terminbaustellen der Schwerpunkt sein. "Wir wollen die Unternehmen auf Baustellen unter Druck setzen, wo sie schnell fertig werden müssen", sagte der Vorsitzende der IG Bau von Sachsen- Anhalt, Andreas Steppuhn.

Die IG Bau fordert für die 850 000 Beschäftigten in Deutschland 4,5 % mehr Geld. Die Arbeitgeber bieten für dieses und nächstes Jahr eine stufenweise Erhöhung von 3,0 und 2,1 %. Den ostdeutschen Bauarbeitern geht es auch um eine Erhöhung der Mindestlöhne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%