Tarifkonflikte
IG Bau weitet Streiks aus - NRW-Banken im Ausstand

In der Baubranche rief die Gewerkschaft ihre Mitglieder an zusätzlichen Baustellen zu Arbeitsniederlegungen auf, im Bankgewerbe beginnen die ersten Streiks.

dpa FRANKFURT/HAMBURG. Im Tarifkonflikt des Baugewerbes hat die Gewerkschaft den Streik am Mittwoch ausgeweitet. Erstmals wurde in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen gestreikt. Auch Bauarbeiter in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen sollten in den Ausstand treten. Mehrere hundert zusätzliche Baustellen würden sich dem Streik anschließen, sagte der Streikleiter der Gewerkschaft IG BAU, Dietmar Schäfers.

Auch im Bankgewerbe standen Streiks an. In Nordrhein-Westfalen hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Beschäftigten von 400 Filialen privater Großbanken zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Schwerpunkte der Streiks sind Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet.

In Bayern legten am Mittwochmorgen nach Angaben der IG BAU "2500 Arbeitnehmer plus x" auf mehr als 100 Baustellen die Arbeit nieder. In Schleswig-Holstein wurde in Lübeck und mehreren anderen Städten gestreikt, in Baden-Württemberg waren zunächst Stuttgart, Ulm und Reutlingen betroffen. In Mecklenburg-Vorpommern blockierten 100 Arbeiter aus Hamburg laut IG Bau eine Firma, die Löhne unter Tarif zahle.

Bereits am Dienstag, dem zweiten Streiktag im Baugewerbe, hatten nach Gewerkschaftsangaben 9000 Arbeiter auf fast 550 Baustellen die Arbeit niedergelegt. Schwerpunkte waren das Ruhrgebiet, Berlin, Hamburg, Bremen und Magdeburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%