Archiv
Tarifverhandlungen bei Volkswagen fortgesetzt

Die Tarifverhandlungen beim Autobauer Volkswagen sind am Dienstag in Hannover fortgesetzt worden. Für die zweite Runde wurde keine wesentliche Annäherung erwartet. Die Positionen von VW-Management und IG Metall liegen bisher weit auseinander.

dpa-afx HANNOVER. Die Tarifverhandlungen beim Autobauer Volkswagen sind am Dienstag in Hannover fortgesetzt worden. Für die zweite Runde wurde keine wesentliche Annäherung erwartet. Die Positionen von VW-Management und IG Metall liegen bisher weit auseinander.

IG Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine forderte VW auf, sich grundsätzlich bereit zu erklären, die Sicherheit der Arbeitsplätze in einem Tarifvertrag zu regeln. Dies sei eine "Schlüsselfrage". Für den Fall, dass VW dies vertraglich zusichere, signalisierte Meine grundsätzlich Kompromissbereitschaft in anderen Fragen.

VW-Verhandlungsführer Josef-Fidelis Senn sagte, Volkswagen werde erneut die Notwendigkeit betonen, die Arbeitskosten bis 2011 um 30 Prozent zu senken, um Beschäftigung in Deutschland zu sichern.

Vor dem Verhandlungsort versammelten sich mehrere hundert VW-Beschäftigte zu einer Kundgebung, um den Forderungen der IG Metall Nachdruck zu verleihen.

Die Gewerkschaft fordert neben Arbeitsplatzgarantien vier Prozent mehr Geld für die 103 000 Beschäftigten der sechs westdeutschen VW - Werke. Dagegen will VW neben der drastischen Senkung der Arbeitskosten eine zweijährige Nullrunde bei Löhnen und Gehältern durchsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%