Archiv
Tarifvertragsrecht

BAG-Urteilvom 06.08.2003 00:00:00 - 4 AZR 441/02



Bundesarbeitsgericht
Tarifvertragsrecht


TVG § 1; Tarifvertrag betreffend die Überleitung der Angestellten der ostdeutschen Wasserversorgungs- und Abwasserbehandlungsbetriebe in das kommunale Tarifrecht vom 4. 12. 1991 - TV-Überleitung - § 3; TV über den Rationalisierungsschutz für Angestellte vom 9. 1. 1987 zwischen der Bundesrepublik Deutschland, der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände einerseits und u. a. der ÖTV andererseits für die Angestellten, die unter den Geltungsbereich des BAT fallen - TV-Ratio - § 5; § 286 Abs. 2 Nr. 1, § 288 Abs. 1 BGB

Nimmt ein Tarifvertrag auf verschiedene andere Tarifverträge, deren originäre Geltungsbereiche sich nicht überschneiden, in der Weise Bezug, dass mit einem später geschaffenen Tarifvertrag Überschneidungen entstehen, so liegt kein Fall der Tarifkonkurrenz der in Bezug genommenen Tarifverträge vor. Vielmehr ist durch Auslegung des bezugnehmenden Tarifvertrags zu ermitteln, welchen der in Bezug genommenen Tarifregelungen der Vorrang gebührt.

BAG-Urteil vom 06.08.2003 - 4 AZR 441/02





Quelle: DER BETRIEB, 10.12.2003

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%