Archiv
Tausende protestieren gegen Arbeitsplatzverlagerung bei Siemens

NÜRNBERG (dpa) - Mit Flugblatt-Aktionen und Kundgebungen vor Werkstoren undin Innenstädten haben am Freitag mehrere tausend Siemens-Beschäftigtegegen die geplante Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland protestiert.Redner der IG Metall, die zu den Aktionen aufgerufen hatte, sprachen vom Endeder "geruhsamen Zeiten der Siemens-Familie". Die IG Metall werde gemeinsam mitden Beschäftigten des Elektrokonzerns künftig eine härtere Gangart einschlagen.

NÜRNBERG (dpa) - Mit Flugblatt-Aktionen und Kundgebungen vor Werkstoren undin Innenstädten haben am Freitag mehrere tausend Siemens -Beschäftigtegegen die geplante Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland protestiert.Redner der IG Metall, die zu den Aktionen aufgerufen hatte, sprachen vom Endeder "geruhsamen Zeiten der Siemens-Familie". Die IG Metall werde gemeinsam mitden Beschäftigten des Elektrokonzerns künftig eine härtere Gangart einschlagen.

Insgesamt rief die IG Metall nach Angaben einer Sprecherin an 50 Standortenzu Aktionen auf. Bereits am Morgen hatten sich in Hamburg Beschäftigte derdortigen Siemens-Niederlassung zu einer Kundgebung versammelt. An Protesten anden Standorten Nürnberg und Erlangen nahmen nach Augenzeugenberichten mehr als1.000 Siemens-Beschäftigte teil. Für Mittag waren Aktionen in Berlin,Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg geplant.

Siemens hatte gedroht, 5.000 Arbeitsplätze zu streichen oder ins Ausland zuverlagern. In Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern werden derzeit Lösungenzur Kostensenkung in deutschen Werken gesucht. Bei Gesprächen Anfang Juninäherten sich die Parteien an. Siemens will längere Arbeitszeiten bei gleicherEntlohnung. Betroffen seien hauptsächlich die Handy-Sparte, dieTrafo-Herstellung und die Automatisierungstechnik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%