Tausende wegen Gefechten auf der Flucht
Massenflucht im Grenzgebiet Indien-Bangladesch

rtr ROUMARI. Gefechte zwischen indischen Grenztruppen und Soldaten der Armee von Bangladesch haben nach nach offiziellen Angaben eine Massenflucht im Grenzgebiet ausgelöst. Rund 10 000 Menschen auf bengalischer Seite seien wegen der Kämpfe auf der Flucht, teilten Sprecher des Militärs am Donnerstag im bengalischen Roumari mit. Die Schießereien im Grenzgebiet zum indischen Bundesstaat Assam, bei denen am Vortag mindestens 16 indische Grenzsoldaten und zwei Soldaten aus Bangladesch getötet worden waren, dauerten an.

Ursache des Konflikts der bisher als befreundet geltenden Nachbarländer ist ein Streit um den Grenzverlauf. Indien wirft dem seit 1971 unabhängigen Bangladesch vor, es habe weiter östlich widerrechtlich ein umstrittenes Gelände besetzt. Bangladesch hat wiederum Indien beschuldigt, das rund einen Quadratkilometer große Gebiet seit Jahrzehnten widerrechtlich dem indischen Bundesstaat Meghalaya zugeschlagen zu haben. Mit dem Grenzstreit Indien-Bangladesch wollte sich am Donnerstag auch das Kabinett in Neu-Delhi befassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%