Archiv
Tauziehen zwischen Bayern und Chelsea um Deco

Lissabon (dpa) - Der FC Bayern München und der FC Chelsea liefern sich anscheinend ein intensives Tauziehen um den portugiesischen Fußballstar Deco vom Champions-League-Sieger FC Porto.

Lissabon (dpa) - Der FC Bayern München und der FC Chelsea liefern sich anscheinend ein intensives Tauziehen um den portugiesischen Fußballstar Deco vom Champions-League-Sieger FC Porto.

Die portugiesische Zeitung «Correio da Manhã» berichtete, der deutsche Rekordmeister sei dabei im Vorteil. Der FC Bayern habe als erster Club ein Angebot von 21 Millionen Euro für den gebürtigen Brasilianer vorgelegt. Chelsea habe dagegen nur sein Interesse signalisiert, bislang aber keine konkrete Summe angeboten.

Dagegen meinte die Zeitung «Público», der Club aus der englischen Premier League sitze am längeren Hebel. Der Chelsea-Präsident und russische Öl-Milliardär Roman Abramowitsch wolle für den Spielmacher 25 Millionen Euro auf den Tisch legen und Portos Abwehrspieler Paulo Ferreira für weitere 20 Millionen gleich mit verpflichten. Chelseas neuer Trainer José Mourinho wolle möglichst viele Spieler, mit denen er Ende Mai mit dem FC Porto die Champions League gewann, nach England mitnehmen.

Der Deco-Transfer gilt in Spanien als der Schlüssel für einen möglichen Wechsel des Bayern-Stars Michael Ballack zum FC Barcelona. «Ob Ballack nach Barcelona kommt, dürfte zu einem großen Teil davon abhängen, ob die Bayern mit ihrem Werben um Deco Erfolg haben», schreibt das Sportblatt «El Mundo Deportivo». So bestätigte «Barça»-Vizepräsident Ferran Soriano, dass die Katalanen dem FC Bayern ein Angebot unterbreitet haben. «Ballack hat uns sein Interesse an einem Wechsel nach Barcelona bekundet», sagte Soriano.

Der FC Barcelona bot nach Angaben des Fachblatts «Sport» für Ballack eine Ablösesumme von 12 Millionen Euro, wäre aber bereit, bis auf 15 Millionen zu gehen. Der FC Bayern wolle dagegen erst ab 18 Millionen Euro anfangen zu verhandeln. Nach Informationen der Münchner «tz» wird sich Ballack-Berater Michael Becker am Wochenende in Zürich zu Gesprächen mit der «Barça»- Führung treffen. Spanischen Medien zu Folge ist auch nicht ausgeschlossen, dass Barcelona den bisherigen Bayern-Verteidiger Bixente Lizarazu verpflichte. Der Franzose hatte sich mit den Münchnern nicht auf eine Verlängerung seines Vertrages einigen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%