Team suspendiert Fahrer
Belgier Brandt positiv getestet

Bei einer Dopingprobe von Radprofi Christophe Brandt vom Team Lotto ist Methadon nachgewiesen worden. Der Belgier wird zur siebten Etappe der Tour de France nicht mehr antreten.

HB BERLIN. Der Belgier Christophe Brandt vom Team Lotto wird bei der Tour de France auf der siebten Etappe nicht mehr an den Start gehen. Bei einem Dopingtest wurde in der A-Probe Methadon nachgewiesen. «Am Freitag sind wir darüber informiert worden, dass in einer Dopingprobe von Christophe Brandt vom 5. Juli Methadon nachgewiesen wurde. Daraufhin entschied das Team, den Fahrer bis zum Ergebnis der B-Probe zu suspendieren», hieß es in einer Mitteilung des Lotto-Teams.

Durch den Ausstieg reduzierte sich das Feld von ursprünglich 188 auf 178 Fahrer. Für Lotto ist es nach dem Australier Nick Gates, der auf der ersten Etappe das Zeitlimit überschritten hatte, bereits der zweite Ausfall.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%