Tech-Titel im Plus
Wall Street geht uneinheitlich aus dem Handel

Während der Technologiesektor von Marktumschichtungen der Anleger profitieren konnte, mussten die US-Standardwerte leichte Verluste hinnehmen.

Reuters New York.Die New Yorker Aktienmärkte haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Während der Technologiesektor Marktteilnehmern zufolge von der Unterstützung einiger Halbleiterwerte profitieren konnte, mussten die Standardwerte auf Grund von Kapitalumschichtungen der Anleger in technologieorientierte Werte Verluste hinnehmen. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 0,99 Prozent oder 107,91 Zähler tiefer auf 10 795,41 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,22 Prozent auf 1 315,91 Zähler, während der technologielastige Nasdaq-Composite-Index 2,62 Prozent oder 63,69 Zähler fester auf 2 491,41 Punkten schloss.

Marktbeobachtern zufolge ist nach den jüngsten Äußerungen des US-Notenbankchefs Alan Greenspan in absehbarer Zeit nicht mit Zinssenkungen zu rechnen, was sich auf die Finanzmärkte negativ auswirke. Greenspan hatte am Dienstag vor dem Bankenausschuss des US-Senats gesagt, dass er nicht mit einer Rezession der US-Wirtschaft rechne. "Investoren, die auf eine deutliche Zinssenkung in naher Zukunft hofften, wurden durch die Äußerungen Greenspans auf jeden Fall enttäuscht", sagte Alan Skrinka, Chefstratege bei Edward Jones. "Im Moment sind in der aktuellen Situation alle auf der Suche nach den guten Neuigkeiten", fügte er hinzu.

Im Technologiesektor konnten Händlern zufolge einige Halbleiterhersteller von einer Höherstufung der Investmentbank J.P.Morgan Chase profitieren. So verbesserten sich unter anderen KLA-Tenor um 16,16 Prozent auf 43-1/8 Dollar. Die Aktien des weltweit größten Faserkabelkomponenten-Hersteller JDS Uniphase schlossen 7,14 Prozent im Plus auf 41-1/4 Dollar, obwohl das Unternehmen zuvor eine Gewinnwarnung ausgegeben hatte.

Bei den Standardwerten wurden die Titel des Chipkomponentenherstellers Applied Materials von einer Höherstufung von J.P Morgan Chase beflügelt. Die Aktie beendete die Sitzung mit einem Plus von 13,48 Prozent bei 46-13/16 Dollar. Federn lassen musste unter anderem der Nahrungseinzelhändler Whole Foods Market, dessen Papiere sich um 15,82 Prozent auf 47-9/16 Dollar verbilligten, nachdem der Konzern seine Umsatzprognose für das laufende Fiskaljahr nach unten korrigiert hatte. Verluste mussten außerdem Minnesota Mining and Manufacturing hinnehmen. Die Papiere beendeten den Handel um 2,78 Prozent tiefer auf 110,97 Dollar. "Die Standardwerte leiden momentan unter dem Kapitalabfluss in den Technologiesektor", kommentierte ein Händler die Stimmung am Markt.

Bei Umsätzen von 1,1 Milliarden Aktien schlossen an der Wall Street 1378 Titel im Plus, 1711 im Minus und 201 unverändert. An der Nasdaq wechselten rund 1,9 Milliarden Papiere den Besitzer. Die Verlierer überwogen dabei die Gewinner im Verhältnis 19 zu 17.

Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds 10/36 tiefer und erbrachten eine Rendite von 5,43 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%