Technik von Ericsson kommt zum Einsatz
Vodafone meldet ersten Anruf über britisches UMTS-Netz

Über das britische UMTS-Netz des Mobilfunkkonzerns Vodafone ist ein erster Anruf gelaufen. Für das Gespräch wurde über das Mobilfunk-Netz der dritten Generation ein Handy-Prototyp genutzt.

afp LONDON. Über das britische UMTS-Netz des Mobilfunkkonzerns Vodafone ist ein erster Anruf gelaufen: Wie Vodafone am Dienstag bekannt gab, wurde für das Gespräch über das Mobilfunk-Netz der dritten Generation am Vortag ein Handy-Prototyp genutzt. Vodafone baut seit vergangenem Herbst mit der Technik des schwedischen Ericsson-Konzerns ein Netz im UMTS-Standard auf, der neben digitaler Sprachübertragung unter anderem mobiles Internet und Videokonferenzen in Dienstwagen und Zug ermöglichen soll.

Vodafones

britisches UMTS-Netz besteht bislang aus 30 Funkstationen im Tal der Themse im Süden Englands. Ab dem zweiten Quartal 2002 soll es zunächst in den Ballungsräumen genutzt werden können; zum Jahr 2007 sollen 80 %der britischen Bevölkerung erreicht werden. Vodafone hat für seine Tochterfirma Mannesmann Mobilfunk (D2 Vodafone) auch in Deutschland eine der milliardenschweren UMTS-Lizenzen ersteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%