Technische Erholung bei Mobilcom: plus 7,6 %
Dax und Nemax von US-Märkten beflügelt

Im Sog fester Vorgaben von den US-Märkten haben die deutschen Aktienwerte die Woche mit deutlichen Kursgewinnen beendet.

Reuters FRANKFURT. Im Sog fester Vorgaben von den US-Märkten haben die deutschen Aktienwerte die Woche mit deutlichen Kursgewinnen beendet. Die US-Märkte hätten der Umsatzwarnung des Chipherstellers Intel vom Donnerstag nach US-Börsenschluss kaum Beachtung geschenkt, begründeten Händler die freundlich tendierenden US-Börsen. Der lang ersehnten Jahresendrally an den deutschen Märkten stehe nun nichts mehr im Wege, hieß es.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss die Sitzung 1,91 % im Plus bei 6 691,25 Punkten, während der US-Technologieindex Nasdaq Composite rund 5,4 % höher bei 2 901 Zählern notierte. Der alle Werte des Wachstumssegments Neuer Markt umfassende Nemax-All-Share stieg bis Handelsschluss 5,05 % höher auf 3 125,99 Punkte, der Blue-Chip-Index Nemax50 gewann sogar 6,04 % auf 3 297,07 Zähler.

Jahresendrally dank festem Euro und sinkendem Ölpreis?

In den zuletzt unter Druck geratenen Kursen der US-Märkte seien die Gewinnwarnungen von Motorola und Intel längst eingepreist gewesen, sagte Bernd Kulb von der Hessischen Landesbank. Angesichts des tiefen Marktniveaus in Deutschland und in den USA spreche nun einiges für den Beginn einer Jahresendrally. Dazu zählten seiner Ansicht nach der sinkende Ölpreis, der festere Euro und die vielversprechenden Aussagen von Alan Greenspan über eine mögliche Zinssenkung im nächsten Jahr. Zudem dürften schlechte Unternehmensergebnisse keine große Rolle mehr spielen, da die großen Unternehmen ihre Quartalszahlen bereits bekannt gegeben hätten, sagte er weiter.

Die im Dax notierten Aktien des Intel-Wettbewerbers Infineon verbuchten Aufschläge von 4,8 % auf 51,78 Euro. Infineon hatte zuvor mitgeteilt, im Gegensatz zu Intel weiter an seinen Geschäftsprognosen festzuhalten. Die Aktien von Europas größtem Softwarekonzern SAP legten um 7,04 % auf 182,02 Euro zu. Stützend auf den Markt habe sich auch der Kursanstieg der Allianz ausgewirkt, sagten Händler. Die Aktien des Versicherers verteuerten sich um 0,76 % auf 393,88 Euro. Zu den Gewinnern zählten auch die Aktien des Chemieunternehmens Degussa-Hüls. Die Papiere profitierten Händlern zufolge von einer Heraufstufung durch die Investmentbank Lehman Brothers und gingen 9,27 % höher bei 36,43 Euro aus dem Handel. Die Mitteilung der Leverkusener Bayer AG, derzeit mit Bankenexperten über die Weiterentwicklung der Konzernstrategie zu beraten, sei vom Markt positiv aufgenommen worden, sagten Händler. Die Aktien stiegen nach der Bekanntgabe um 3,73 % auf 55,60 Euro.

Mobilcom-Erholung stützt Neuen Markt

Die Aufwärtstendenz am Frankfurter Neuen Markt wurde Händlern zufolge von der Erholung des Indexschwergewichtes Mobilcom gestützt. Nach den jüngsten kräftigen Kursverlusten machten Mobilcom Händlern zufolge in einer technischen Reaktion 7,62 % auf 36,60 Euro gut. Fundamentale Neuigkeiten zu dem Wert gebe es nicht, hieß es. Zeitweise deutlich im Plus tendierten die Aktien des Filmrechtehändlers EM.TV. Kurz vor Handelsschluss gab das Papier jedoch die Gewinne ab und beendete die Erholungstendenz des Vortages mit einem Minus von 0,28 % auf 7,18 Euro.

Die mittelgroßen Werte schlossen leicht über dem Niveau des Vortages. Der M-Dax notierte gegen Handelsschluss 0,36 % höher bei 4750 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%