Technische Faktoren spielen eine Rolle
Euro-Renten bauen bei dünnem Handel Kursgewinne aus

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Zinsfutures haben am Dienstag bis Handelsschluss bei umsatzschwachem Geschäft ihre Kursgewinne weiter ausgebaut. Da keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht wurden, spielten am Rentenmarkt im Tagesverlauf nach Händlerangaben jedoch vor allem technische Faktoren eine Rolle. Vor der am Donnerstag anstehenden Rede des Präsidenten der US-Notenbank Fed, Alan Greenspan, von der weitere Hinweise zur künftigen Zinspolitik in den USA erwartet werden, sei kein Anleger zu größeren Transaktionen bereit. Der Markt bereite sich zudem auf die weithin erwartete Fed-Zinssenkung um 50 Basispunkte in der kommenden Woche vor. Davon werde in den nächsten Tagen vor allem das kurze Ende profitieren können.

Der richtungweisende Euro-Bund-Future lag zu Handelsschluss bei knapp 700 000 gehandelten Kontrakten 22 Ticks im Plus bei 108,44 Punkten. Der Bobl-Future notierte zur gleichen Zeit zehn Stellen fester auf 105,94 Punkten. Am kurzen Ende legte der Schatz-Future vier Ticks zu auf 102,75 Punkten. Die zehnjährige Bundesanleihe Januar 2011 notierte mit 103,02 % nach 102,93 % zur Kasse. Auf dem aktuellen Niveau rentierte das Papier mit 4,848 %.

Für Mittwoch rechnen Händler mit einem weiter ruhigen und abwartenden Geschäft. In Bewegung komme der Markt voraussichtlich erst am Donnerstag, wenn gegen 16.00 Uhr MEZ Greenspan vor dem Haushaltsausschuss des US-Senats spreche. "Greenspan könnte uns vor der Sitzung des zinspolitischen Ausschusses der Fed am 30./31. Januar einige deutliche Signale geben wollen", sagte ein Händler. Die US-Notenbank hatte am 3. Januar überraschend früh die Leitzinsen um 50 Basispunkte auf 6,00 % gesenkt und dies mit der merklichen Konjunkturabkühlung in den USA begründet. Die meisten Analysten gehen davon aus, dass die Fed die Zinsen in der kommenden Woche nochmals senken wird, um eine harte Landung der US-Wirtschaft zu verhindern.

Der Bund-Future wird nach Ansicht von Hypo-Vereinsbank-Analyst Michael Rottmann in dieser Woche keine große Chance haben, über 109 Punkte zu klettern. Nach unten habe der Terminkontrakt dagegen bei der Marke von 108 Punkten einen soliden Boden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%