Technische Reaktion auf Verluste
Börse New York schließt fest

Die Standardwerte an der New York Stock Exchange (NYSE) haben am Mittwoch deutliche Kursgewinne verbucht. Der Dow Jones Index kletterte um 2,08 % auf 9 240,86 Punkte.

dpa-afx/rtr NEW YORK. Der Fortgang der Militäraktionen in Afghanistan zeitige erste Erfolge, hieß es an der Wall Street. Zudem habe nach den Verlusten in den Vortagen eine technische Erholung eingesetzt. Verschiedene Unternehmen hätten mit ihren Quartalsdaten und Prognosen die Stimmung ebefalls belebt.

Der Dow Jones Index kletterte um 2,08 % auf 9 240,86 Punkte. Der Index schloss damit nahe dem Tageshoch von 9 252,90 Zählern. Der marktbreitere S&P 500 legte 2,29 % auf 1 080,99 Punkte zu.

Außerdem hätten positive Quartalsbilanzen an der Wall Street am Mittwoch nach Händlerangaben die Zuversicht der Anleger in eine bevorstehende Konjunkturerholung in den USA gestärkt und die Kurse zum Handelsschluss deutlich anziehen lassen. Unternehmen wie der Getränkekonzern PepsiCo , der Pharmakonzern Abbott Laboratories und der Elektronikkonzern Lam Research hätten Bilanzen im Rahmen oder über den Erwartungen von Analysten vorgelegt, sagten Börsianer.

Gleichzeitig seien die Investoren ungeachetet der anhaltenden Militärschläge in Afghanistan ruhig geblieben. "Es gibt immer noch viele Dinge, die schief gehen können", sagte James Volk, stellvertretender Leiter Institutioneller Handel bei D.A. Davidson & Co. "Aber ich glaube, die Rally stützt sich auf die Erwartung, dass die Dinge besser werden und die militärische Kampagne gut verläuft."

"Die Investoren erwarten, dass die Wirtschaft und die Gewinne sich ab dem ersten Quartal 2002 erholen werden", sagte Hugh Johnson, Chefinvestment-Officer bei First Albany Corp. Die Fähigkeit des Marktes, trotz der Militärschläge in Afghanistan zuzulegen, ziehe umfangreiche Gelder an, die bisher nicht investiert worden seien, sagte er weiter. "Die Anleger sind erleichtert, dass es bis jetzt keinen weiteren Anschlag auf die USA gab", sagte Joseph Williams, Fondsmanager bei Commerce Trust Co. "Die Militärschläge gehen weiter und es nichts ungewöhnliches passiert."

Pepsi-Aktien stiegen zum Schluss rund 2% auf 49,89 $. Der Konzern hatte über einen Anstieg des Gewinns von 14 % berichtet und ein weiterhin starkes Gewinnwachstum in den kommenden Jahre in Aussicht gestellt. Lam Research kletterten rund 7,3 % auf 17,85 $. Das Quartalsergebnis lag nach Händlerangaben über den Analystenerwartungen. Abbot legten rund 3,2 % auf 52,65 $ zu. Das Quartalsergebnis sei im Rahmen der Analystenerwartungen ausgefallen, hieß es am Markt.

Die am Vortag stark unter Druck geratenen Halbleiterwerte konnten sich deutlich erholen und beflügelten nach Händlerangagen den Technologiesektor. Die Aktien des Chipgiganten Intel legten 7,4 % auf 23,04 $ zu. Auch Biotechnologiewerte zogen deutlich an. Händler sagten, die Gefahr eines Anschlags mit biologischen Waffen habe das Interesse ausgelöst. Einige Firmen, darunter Nanogen und AVANT Immunotherapeutics haben Aufträge für die Produktion von Impfstoffen und Stoffen zur Diagnose von Bakterien erhalten. Nanogen stiegen 49,15 % auf 8,33 $, AVANT kletterten kräftige 57,3 % auf 4,64 $.

Die Aktien des Halbleiter- und Telekommunikationskonzerns Motorola erholten sich von ersten Verlusten und notierten zum Schluss 1,14 % höher bei 16,91 $. Der Konzern hatte über Verluste im Rahmen der Analysten-Erwartungen berichtet.

An der New York Stock Exchange wechselten insgesamt rund 1,30 Mrd. Aktien den Besitzer, dabei überwogen 2244 Gewinner 869 Verlierer, und 193 Aktien blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen nach Umsätzen von 1,84 Mrd. Aktien 2388 im Plus, 1214 im Minus und 292 unverändert.

Am US-Rentenmarkt notierten die 30-jährigen Bonds zuletzt 10/32 höher auf 100-7/32 und erbrachten eine Rendite von rund 5,35 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%