Technische Schwierigkeiten
Spanien verschiebt UMTS-Start um zehn Monate

Wegen technischer Probleme könne das Netz nicht wie geplant in diesem Sommer in Betrieb gehen, gab das Technologieministerium am Mittwoch in Madrid bekannt

afp MADRID. Wegen technischer Schwierigkeiten beim Netzaufbau ist in Spanien der Start für den UMTS-Mobilfunkstandard um zehn Monate auf Juni kommenden Jahres verschoben worden. Dies gab das Technologieministerium am Mittwoch in Madrid bekannt. Wegen technischer Probleme könne das Netz nicht wie geplant in diesem Sommer in Betrieb gehen. Am Dienstag war bereits in Japan der Start des weltweit ersten UMTS-Mobilfunknetzes um fünf Monate auf Ende Oktober verschoben worden.

Mit der schnellen UMTS-Technik werden erstmals Multimedia-Anwendungen wie Videokonferenzen und das Herunterladen von Filmen per Handy möglich. In Deutschland plant der Großteil der Firmen den UMTS-Start für Ende 2002 oder Anfang 2003.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%