Technologie und Telekom belasten
Dax und Nemax bleiben deutlich im Minus

Starke Kursverluste bei den Technologiewerten und dem Indexschwergewicht Deutsche Telekom haben am Mittwoch den Dax ins Minus geschickt. Das Börsenbarometer verlor bis 14.45 Uhr 1,23 % auf 6.477,32 Zähler. Am Neuen Markt beschleunigte der Nemax 50 seine Talfahrt und gab 5,37 % auf 2.361,20 Punkte nach. Der MDax, der die 70 größten Nebenwerte umfasst, büßte 0,35 % auf 4.826,51 Zähler ein.

dpa-afx FRANKFURT. Händler sprachen von guten Umsätze. "Es herrscht ein reger Handel durch die Deutsche Telekom", erklärte Optionshändler Frank Eckhard von der Frankfurter Sparkasse.

Die Aktie der Deutschen Telekom setzte ihre Talfahrt der vergangenen Handelstage fort. Nach Börseneröffnung rutschte die T-Aktie unter die Marke von 30 Euro und stand damit auf dem tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren. Der Titel kostete zuletzt 28,79 Euro, ein Minus von 5,73 %. Der Börsengang der Mobilfunk-Tochter Orange des Konkurrenten France Télécom war am Dienstag alles andere als gut gelaufen. Nun wird befürchtet, dass der Bonner Telekomriese den Börsengang von T-Mobile weiter verschieben muss.

Im Sog der schwachen Vorgabe der US-Computerbörse NASDAQ gaben auch die deutschen Technologieaktien deutlich nach. "Es wird befürchtet, dass es an der NASDAQ weiter bergab gehen könnte", sagte Aktienhändler Knut Hochwald von der Hamburgischen Sparkasse. Die Aktie der Siemens-Halbleitertochter Infineon verlor 3,99 % auf 39,66 Euro. Das Papier des Walldorfer Softwareunternehmens SAP verbilligte sich um 3,22 % auf 177,10 Euro.

Aktien/Börsen/Standardwert/Deutschland/ Aktien Frankfurt: Dax und NEMAX im Minus --2 (RWE, BMW, DaimlerChrysler)=

Zu den Gewinnern im Dax gehörten hingegen defensive Werte. Die Aktie des Essener Energieanbieters RWE zog um 1,85 % auf 43,95 Euro an. Auch Autotitel waren gesucht. BMW legten um 0,78 % auf 38,63 Euro zu. Daimler-Chrysler zogen um 1,17 % auf 55,34 Euro an. "Die Daimler-Chrysler-Aktie ist momentan in Fonds untergewichtet" sagte Eckhard. Deshalb fragten Fonds-Gesellschaften den Autowert wieder verstärkt nach.

Neben dem starkem Gegenwind aus den USA sorgten einzelne Unternehmensmeldungen für starke Kursverluste am Neuen Markt. So verloren die Aktien des Herstellers für optische Netzwerklösungen ADVA Optical Networking 27,48 % auf 32,48 Euro. Das Unternehmens hatte seine vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2000 vorgelegt.





[Anm. d. Redaktion: Aufgrund eines technischen Problems bei der Anbindung an die Dax-Historie zeigt der Dax-Chart nur die Stände ab ca. 11.30 Uhr an. An einer zügigen Lösung des Problems wird gearbeitet. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.]

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%