Technologieführer im Markt für Hochleistungs-Analysesysteme geht an die Börse
Jena AG plant Börsengang für 3. Juli

dpa JENA. Mit der Analytik AG geht Anfang Juli das fünfte Unternehmen aus Jena an die Börse. Die erste Notierung am Neuen Markt in Frankfurt sei für den 3. Juli vorgesehen, teilte das Labortechnik- Unternehmen am Montag mit. Die Zeichnungsfrist läuft vom 27. bis 29. Juni. Etwa die Hälfte der 3,5 Mill. Aktien des Unternehmens sollen zum Kauf angeboten werden. An der Analytik Jena AG hält die Jenoptik-Finanztochter Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) derzeit 24,9 Prozent der Aktien.

Das von zwei ehemaligen Zeiss-Mitarbeitern gegründete Unternehmen liefert Analysenmesstechnik vor allem für die Pharmazie, Biotechnologie und Umwelttechnik.

Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September) wurde nach eigenen Angaben ein Umsatzwachstum von 22 Prozent auf 37 Mill. DM erzielt. Das Ergebnis vor Steuern betrug knapp eine Million DM. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%