Technologietitel profitieren von Nachrichten aus USA
Neuer Markt weiter im Aufwind

Nachdem die Börsen an der Wall Street auf der Stelle getreten haben, fehlen dem Neuen Markt die Impulse. Der Nemax 50 startete dennoch mit einem Plus von 0,70 % auf 1 325,48 Punkten in den Handel. Der Nemax All Share gewann 0,44 % auf 1 243,67 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Händler machten die positiven Nachrichten von Intel und Advanced Microdevices (AMD) für die freundliche Eröffnung verantwortlich. "Beide Unternehmen haben die Prognosen angehoben und in Aussicht gestellt, bald wieder Geld zu verdienen", sagte ein Händler in Düsseldorf. Wesentlich für den Verlauf des Handelstages seien aber die Arbeitsmarktdaten aus den USA.

Am Vortag warteten die Börsianer an der Wall Street ab und beendeten den Handel uneinheitlich. Der alle Werte umfassende Composite Index schloss mit einem Plus von 0,36 % bei 2 054,27 Stellen. Der Blue-Chip-Index Nasdaq 100 verlor hingegen 0,17 % auf 1 717,97 Punkte.

Unternehmen aus der Halbleiter- und Chipbranche profitierten von den Aussagen von Intel und AMD: Die Aktien des Chipbrokers CE Consumer stiegen um 1,72 Prozent auf 10,07 Euro. Damit gewann das Papier seit Wochenbeginn etwa 25 Prozent an Wert. Die oft als Mitbewerber wahrgenommene ACG AG für Chipkarten und Infosysteme setzte sich mit einem Plus von 5,91 Prozent auf 7,70 Euro an die Spitze der Gewinner im Nemax 50. In beiden Papieren waren die Umsätze allerdings gering.

Mit Musicmusicmusic.inc verlässt ein weiteres Unternehmen den Neuen Markt und wechselt in den Geregelten Handel. Die Aktie des Anbieters von digitalen Musikstücken im Internet verlor weitere 2,56 Prozent auf 0,38 Euro. Die Anleger waren zum Börsengang im September 1999 noch bereit 9,10 Euro für die Aktie zu bezahlen.

Mit einem aktuellen Börsenwert von 3 Millionen Euro und einem Aktienpreis weit unter einem Euro war das Unternehmen akut von den sogenannten "Delisting Regeln" der Deutschen Börse AG bedroht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%