Technologieunternehmen mit Verlust von 186 000 Euro im Geschäftsjahr
Ceotronics rutscht ins Minus

Reuters RÖDERMARK. Das am Neuen Markt in Frankfurt notierte Technologieunternehmen Ceotronics AGhat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1999/2000 bei steigenden Umsätzen ein Minus verbucht. Geplante Anlaufverluste der Neugründung CT GmbH-Video sowie Ergebnisrückgänge bei den Auslandstöchtern in den USA und Frankreich hätten zu einem Verlust nach US-GAAP von 186 273 Euro geführt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. Im Vorjahr sei noch ein Jahresüberschuss von rund 12 800 Euro ausgewiesen worden. Der konsolidierte Umsatz sei um 21,3 % auf 11,9 Mill. Euro gestiegen. Obwohl anvisierte Großaufträge aus den USA und Frankreich zum 31. Mai nicht realisiert worden seien, hätten die Umsätze über den Erwartungen gelegen, hieß es.

Angesichts der in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres eingegangenen Aufträge sei man optimistisch, wieder in die Gewinnzone zurückzukehren, teilte Ceotronics weiter mit. Dabei dürften die Vermarktung neuer Produkte sowie "aussichtsreiche Verhandlungen" hinsichtlich Kooperationen und Akquisitionen die Ergebnisentwicklung begünstigen, hieß es.

Der Kurs der Ceotronics-Aktie gab am Donnerstag bis zum Nachmittag um 1,11 % auf 26,70 Euro nach. Ceotronics ist nach eigenen Angaben Marktführer für Audio, Video und Datenkommunikation unter erschwerten Bedingungen. Die Produkte, vor allem Hör-Sprechsysteme für die Kommunikation bei Lärm oder Gefahr, würden hauptsächlich in Kraftwerken, Ölplattformen oder im Motorsport eingesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%