Technologiewerte belasten
Aktienmarkt dreht ins Minus

Der deutsche Aktienmarkt ist nach uneinheitlicher Eröffnung am Freitag bis zum Mittag ins Minus gedreht. Gegen 13.20 Uhr verlor der Deutsche Aktienindex (Dax) 0,85 % auf 6.225,50 Zähler.

ddp-vwd FRANFURT/MAIN. Deutlicher fielen die Verluste im Nemax-50 aus, der um 1,4 % auf 2.053,54 Punkte nachgab. Offenbar wirkte sich die Gewinnwarnung des US-Computerkonzerns Sun Microsystems vom Vorabend weiterhin negativ aus. Etwas fester präsentierte sich hingegen der Euro. Am Devisenmarkt kostete die Gemeinschaftswährung 0,9040 US-$ (+0,03 %).

Im Dax standen neben den Technologiewerten SAP (-1,95 % auf 177,85 Euro) und Siemens (-2,6 % auf 128,30 Euro) auch Daimler-Chrysler unter Druck. Die Aktien des Automobilherstellers büßten im Vorfeld der Bilanzpressekonferenz am Montag 3,25 % auf 52,92 Euro ein. Erholt zeigten sich hingegen die T-Aktien. Nachdem das Unternehmen am Morgen den mehrheitlichen Verkauf seiner Kabelnetze bestätigt hatte, legten die Papiere um 3,2 % auf 26,08 Euro zu.

Am Neuen Markt standen Biotech-Aktien wie schon am Vortag unter Druck. So büßten Lion-Bioscience über neun Prozent auf 44,50 Euro und Evotec mehr als elf Prozent auf 17,99 Euro ein. Gegen den Trend legten T-Online um gut vier Prozent auf 12,40 Euro zu. Händler konnten allerdings keine fundamentalen Gründe für die Kursveränderungen nennen. Bei den Nebenwerten sorgten neue Nachrichten hingegen für Kursüberraschungen: So verteuerten sich Rheinmetall-Stammaktien um über elf Prozent auf 14,25 Euro, nachdem der Einstieg eines US-Investors bei dem Unternehmen bekannt wurde. CargoLifter legten um gut sechs Prozent auf 10,00 Euro zu. Einem Zeitungsbericht zufolge ist Dubai an einer Kooperation mit dem Luftschiff-Bauer interessiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%