Technologiewerte erholen sich
Wall Street schließt im Plus

Auftatmen bei Börsianern und Anlegern: Die New Yorker Aktienmärkte haben am Dienstag im Plus geschlossen. Der Technologiesektor erholte sich von der starken Verkaufswelle des Vortages, und der Nasdaq-Index kletterte wieder über die psychologisch wichtige Marke von 2000 Punkten

Reuters NEW YORK."Investoren bewerteten nach den gestrigen Einbußen einen Einstieg in den Markt als günstig", sagte Ahmet Okmus von Okmus Opportunity Fund. Auch die Standardwerte drehten nach zwischenzeitlichen Kursverlusten zum Handelsschluss ins Plus. Händler führten dies auf Hoffnungen auf deutliche US-Zinssenkungen nach einem unerwarteten Rückgang des US-Einzelhandelsumsatzes zurück. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss um 0,81 % höher bei 10 290,80 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 1,48 % auf 1197,63 Zähler, während der technologielastige Nasdaq-Composite-Index 4,75 % auf 2014,80 Zähler zulegte. Die kurz vor Handelsbeginn vom US-Handelsministerium veröffentlichten Zahlen zum US-Einzelhandel im Februar wiesen einen unerwarteten Rückgang im Index von 0,2 % aus. Von Reuters befragte Volkswirte hatten einen Anstieg von 0,4 % vorausgesagt. Analysten zufolge deuten die Zahlen auf eine Senkung der Leitzinsen um 50 Basispunkte durch die US-Notenbank Fed bei der Sitzung des Offenmarktausschusses am 20. März hin.

Auf dem Technologiesektor gewannen die Titel von Cisco Systems, des weltweit führenden Netzwerk-Herstellers, wieder an Boden und legten 13,62 % auf 21-3/8 $ zu. Am Vortag hatten Cisco Systems noch auf einem Zwei-Jahres-Tief geschlossen. Auch andere Index-Schwergewichte notierten im Plus. So gewannen die Aktien von Sun Microsystems 12,09 % auf 19-1/8 $, während die Papiere des Software-Herstellers Oracle 11,52 % auf 16-15/16 $ zulegten. Ebenfalls fester schlossen Intel , die sich um 5,86 % auf 29-3/8 $ verteuerten.

Unter den Standardwerten verzeichneten die Papiere des Index-Schwergewichtes International Business Machines (IBM) Kursgewinne. IBM gewannen 3,04 % auf 98,39 $. Nebst Hewlett Packard Co. , die 5,76 % fester auf 31,60 $ schlossen, legten auch General Electric Co. um 6,82 % auf 42,30 $ zu und zogen den Dow-Jones-Index ins positive Terrain.

Auf dem Telekomsektor notierten die Papiere des Telekomausrüsters Motorola 1,33 % fester auf 15,20 $. Zuvor hatte das Unternehmen bekannt gegeben, 7000 Stellen streichen zu wollen.

Die Aktien des Mischkonzerns Tyco International gaben 7,63 % auf 46,83 $ nach. Das Unternehmen hatte vorbörslich angekündigt, die CIT Gruppe für 9,2 Mrd. $ in Aktien zu kaufen. Damit solle das Portfolio um Finanzdienstleistungen erweitert werden, hatte es zur Begründung geheißen.

An der New York Stock Exchange wechselten insgesamt rund 1,32 Mrd. Aktien den Besitzer, dabei überwogen 1722 Verlierer 1362 Gewinner, während 200 unverändert blieben. Bei Umsätzen von rund 2,04 Mrd. Aktien schlossen an der Nasdaq 2094 Titel im Plus, 1655 Titel im Minus und 670 unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%