Technologiewerte freundlicher
Wall Street schließt im Plus

Die New Yorker Aktienmärkte haben am Montag fester geschlossen. Analysten zufolge entwickelten sich insbesondere Technologiewerte freundlicher, nachdem High-Tech-Titel in der vergangenen Woche deutlich gefallen waren.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienmärkte haben am Montag fester geschlossen. Analysten zufolge entwickelten sich insbesondere Technologiewerte freundlicher, nachdem High-Tech-Titel in der vergangenen Woche deutlich gefallen waren. Im Tagesverlauf haben sich auch die Papiere des Rohstoff-und Energiesektors positiv entwickelt. Unter den Standardwerten notierten Coca Cola schwächer, nachdem das Unternehmen über das Wochenende einen Wechsel im Topmanagement bekannt gegeben hatte. Das Handelsvolumen sei wegen befürchteter Schneestürme gering ausgefallen, da verschiedene Händler die Börsenplätze am Nachmittag verlassen hätten, hieß es. Der reguläre Handel sei hingegen nicht beeinträchtigt worden.

Der Dow-Jones-Index notierte zum Handelsschluss um 0,92 % höher bei 10562,30 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,59 % auf 1241,41 Zähler zu, während der technologielastige Nasdaq-Composite-Index 1,19 % auf 2142,93 Zähler stieg.

Coca Cola gaben 4,47 % auf 50,20 $. Der weltweit größte Hersteller von alkoholfreien Getränken hatte am Sonntag bekannt gegeben, dass der Präsident des Unternehmens, Jack Stahl, nach einjähriger Tätigkeit das Unternehmen verlassen werde. Zudem werde Coca Cola seine strategischen Geschäftseinheiten reorganisieren, hieß es. Im Lichte dieser Neuigkeiten hatte das Brokerhaus PaineWebber das Preisziel für Coca Cola gesenkt.

Im High-Tech-Sektor notierten gewichtige Werte im Plus. Nebst den Valoren des Neztwerk-Herstellers Cisco Systems , die rund vier Prozent auf 23-5/32 $ zulegten, und den Papieren des weltweit führenden Chip-Herstellers Intel Corp , die 3,62 % fester bei 30-3/8 $ aus dem Handel gingen, notierten auch die Aktien des Software-Giganten Microsoft Corp um 1.32 % fester bei 57-7/16 $. Ebenfalls höher schlossen die Aktien von Oracle , die sich um 0,74 % auf 17 $ verbesserten. Die Papiere von JDS Uniphase legten 7,28 % auf 28-5/16 $ zu. Peter Coolidge, geschäftsführender Direktor bei Brean Murray & Co sagte: " In Ermangelung von schlechten Nachrichten der Index-Schwergewichte, entwickelt sich der Markt positiv und kann die vergangenen Kursverluste etwas ausgleichen."

Auch die Aktien des Chip Vitesse Semiconductor Corp-Herstellers gehörte zu den Gewinnern, trotz der Mitteilung des Unternehmens vor Börsenauftakt, sein Gewinnziel für das zweite Quartal auf 21 bis 22 Cents von zuletzt 26 bis 27 Cents je Aktien zu revidieren. Die Papiere notierten 3,31 % fester bei 39-1/16 $

Zu den Tagesgewinnern zählten auch die Papiere des Online-Buchhändlers Amazon.com , die um 26,25 % auf 12-5/8 $ kletterten. Die britische "Sunday Times" hatte berichtet, Amazon führe derzeit mit der weltweit größten Einzelhandels-Kette Wal-Mart Gespräche über eine strategische Allianz. Beide Unternehmen hatten aber auf eine Stellungnahme verzichtet. Die Titel von Wal-Mart lagen dagegen 1,16 % im Minus bei 48,37 $.

An der New York Stock Exchange wechselten insgesamt rund 0,93 Mrd. Aktien den Besitzer, dabei überwogen 1651 Gewinner 1402 Verlierer, während 194 unverändert blieben. Bei Umsätzen von 1,48 Mrd. Aktien schlossen an der Nasdaq 1811 Titel im Plus, 1844 Titel im Minus und 699 unverändert.

Am US-Rentenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds zuletzt um 2/32 tiefer und erbrachten eine Rendite von rund 5,37 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%