Technologiewerte führten Kursverlierer an
US-Vorgaben schwächten Aktien in Singapur

vwd SINGAPUR. Schwach hat der Aktienmarkt in Singapur am Mittwoch den Handel beendet. Der Straits-Times-Index (STI) verlor 1,4 % bzw. 22,12 Stellen auf 1 621,99. Der DBS-50-Index sank um 1,1 % bzw. 6,28 Punkte auf 547,12. Das Handelsvolumen belief sich auf 287 (322,4) Mill. Aktien. Dabei standen sich 414 Kursverlierer und 172 Kursgewinner gegenüber, während 245 mit unveränderten Notierungen aus der Sitzung gingen. Händler begründeten die Entwicklung mit der schlechten Vorgabe von Wall Street. Zudem mangele es dem Markt an Kaufanreizen. Daneben sei das Sentiment auch von den anhaltenden politischen Spannungen zwischen den USA und China belastet worden, hieß es. Anzeichen, dass die singapurische Regierung ihre Wachstumsprognose von 5 % bis 7 % für das laufende Jahr revidieren wird, hätten den Markt dagegen kaum belastet. Diese Revision sei schon erwartet worden, erklärten Teilnehmer.  Angeführt wurden die Kursverlierer von den Technologiewerten. So ermäßigten sich Chartered Semiconductor um 3 % bzw. 0,12 SG-$ auf 3,92, und Venture Manufacturing um 5,9 % bzw. 0,70 SG-$ auf 11,20. Finanztitel präsentierten sich dagegen mehrheitlich mit Aufschlägen. So legten Oversea Banking Corp-Chinese um 1,8 % bzw. 0,20 SG-$ auf 11,50 zu. Overseas Union Bank gewannen 0,8 % bzw. 0,05 SG-$ auf 6,25. Die Akien des Index-Schwergewichts Singapore Telecom gaben um 0,5 % bzw. 0,01 SG-$ auf 1,83 nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%