Technologiewerte gefragt
Hoffnung auf Konjunkturerholung treibt Dax

Hoffnungen auf eine baldige Erholung der Weltkonjunktur haben die deutschen Aktienmärkte am Donnerstag erneut steigen lassen, wovon in erster Linie die Lufthansa und Technologieaktien profitierten.

rtr FRANKFURT. "Die jüngsten Wirtschaftsdaten in den USA geben Hoffnung. Die Kaufbereitschaft ist hoch", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Auch aus technischer Sicht sei das momentane Marktumfeld ordentlich. Gefragt waren am Donnerstag in erster Linie die Papiere der Lufthansa, die von mehreren positiven Analystenstimmen profitierten. Zu den größten Kursgewinnern zählten auch die Tech-Titel um Siemens und Infineon. Leichter tendierten die Versicherer.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) verzeichnete am späten Nachmittag einen Zuwachs von 1,7 % auf 5038 Punkte, nachdem er zuvor bereits auf 5073 Punkte gestiegen war. Am Neuen Markt legte der Auswahlindex Nemax50 2,6 % auf 1219 Zähler zu. Der MDax für mittelgroße Werte gab um 0,1 % auf 4228 Punkte nach. Der Technologieindex Nasdaq gewann 0,4 % auf 1909 Zähler hinzu und der Industriewerte-Index Dow Jones notierte um 0,4 % leichter bei 9860 Punkten.

Verbesserte Stimmung am Markt

Die Stimmung am Markt verbessere sich auch durch die anscheinend entspannende Lage in Afghanistan, sagte ein Börsianer. Die Regierungskrise in Berlin vor der Vertrauensfrage des Bundeskanzlers am Freitag spiele noch keine Rolle, könne am Freitag aber für ein wenig Druck sorgen. "Ein Votum gegen den Kanzler wäre negativ zu sehen. Generell sind politische Börsen kurz, aber heftig", sagte der Händler.

Am frühen Nachmittag veröffentlichte das US-Arbeitsministerium Arbeitsmarktdaten, die deutlich über den Erwartungen der Analysten lagen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der Woche zum 10. November auf 444 000 von 452 000 in der Vorwoche zurück gegangen. Von Reuters befragte Volkswirte hatten für die Berichtswoche mit 466 000 Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gerechnet.

Investoren warteten auch auf die Bekanntgabe der Geschäftstentwicklung des welgrößten Computerherstellers Dell im dritten Quartal warten, hieß es bei Händlern. Der Konzern wird die Quartalszahlen voraussichtlich nach US-Börsenschluss vorlegen.

Lufthansa auf Höhenflug

Im Dax waren besonders die Titel der Lufthansa gefragt, die um 8,3 % auf 15,60 ? anzogen. Zeitweise stieg der Aktienkurs über das vor den Anschlägen vom 11. September erreichte Niveau. Die Papiere profitierten unter anderem von Heraufstufungen der Deutschen Bank und der Dresdner Bank auf jeweils "Buy". Anleger setzten zudem auf eine angebliche Unterbewertung des Papiers und die relative Stärke des Unternehmens zu seinen Konkurrenten, sagte ein Händler.

Ähnliche Argumente wurden auch im Zusammenhang mit den Kursgewinnen bei den Papieren von Siemens, Infineon und der Deutschen Telekom genannt. "Zurzeit ist der Markt weitgehend immun gegen schlechte Unternehmenszahlen", sagte ein Marktteilnehmer mit Blick auf die Quartalsergebnisse von Siemens und Infineon in dieser Woche. Vielmehr dominiere die Hoffnung auf eine baldige Erholung der Konjunktur und wieder steigende Unternehmensergebnisse.

Den Kursanstieg bremsten die rückläufigen Kurse der schwergewichteten Versicherer. Die Allianz-Aktie verlor 2,3 % auf 264 ? und Münchener Rück gab um 3,2 % auf 296 ? nach. Der Rückversicherer will seiner US-Tochter American Re angesichts der Auswirkungen der Anschläge vom 11. September mehr als eine Milliarde Dollar an Kapital zuführen. Außerdem nahm die Deutsche Bank die Allianz-Aktie am Donnerstag von ihrer europäischen Empfehlungsliste.

Nach der Vorlage von Geschäftszahlen stiegen die Titel von MLP um 2,2 % auf 81,44 ?. E.ON legte um 3,4 % auf 58,38 ? zu. Der Wert von Linde gab um 0,8 % auf 45,75 ? nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%