Technologiewerte im Minus
Dax und Nemax nach US-Vorgaben schwach

Nachdem besonders der Chipsektor in den USA unter Abgabedruck geraten war, gehörten die deutschen Technologietitel in den ersten Handelsminuten zu den Dax-Verlieren.

dpa FRANKFURT/MAIN. Nach einem erneuten kräftigen Kursrutsch an der New Yorker Nasdaq vom Vortag sind die deutschen Aktien am Mittwoch schwach in den Handel gestartet. Der Dax verlor in den ersten Handelsminuten 0,89 % auf 6 566,50 Zähler. Am Neuen Markt büßte der Nemax 50 (Performance-Index) 3,70 % auf 3 273,48 Zähler ein. Der MDax für die 70 mittelgroßen Werte fiel um 0,74 % auf 4 700,78 Punkte.

Nachdem besonders der Chipsektor in den USA unter Abgabedruck geraten war, gehörten die deutschen Technologietitel in den ersten Handelsminuten zu den Dax-Verlieren. Die Titel des Herstellers passiver Bauelemente Epcos büßten um 2,66 % auf 87,61 Euro ein. Kursgewinne dagegen für das Bad Homburger Unternehmen Fresenius Medical Care . Die Aktie legte um 1,57 % auf 99 Euro zu.

Der Titel der Siemens-Halbleitertochter Infineon büßte 4,65 % auf 46,49 Euro ein. Siemens fielen um 1,17 % auf 133,00 Euro.

Die Aktie des Walldorfer Softwareunternehmens SAP brach in den ersten Handelsminuten regelrecht ein. Der Titel verbilligte sich um 7,67 % auf 160,20 Euro. Die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney hatte am Dienstag ihr Kursziel für die SAP-Aktie von 175 Euro auf 125 Euro reduziert.

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft gehörten Einzelhandelstitel zu den wenigen Gewinnern im Dax. Das Papier des Konsum- und Chemiekonzerns Henkel zog um 2,06 % auf 71,70 Euro an. Metro verbesserten sich um 1,65 % auf 48,75 Euro. Auch Chemie- und Pharmaaktien legten zu und folgten damit den Vorgaben aus den USA. Bayer stiegen um 1,04 % auf 51,58 Euro. BASF verteuerten sich um 1,36 % auf 44,85 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%