Technologiewerte stützen
Dax beendet Börsenwoche leicht im Plus

Kursgewinne der Technologiewerte haben den Deutschen Aktienindex (Dax) am Freitag eine ereignisreiche Börsenwoche mit einem leichten Plus beenden lassen. Unerwartet schlecht ausgefallene US-Konjunkturdaten hatten die Stimmung im Tagesverlauf eingetrübt und den Leitindex zeitweise sogar ins Minus gedrückt.

Reuters FRANKFURT. Über die unmittelbare Zukunft des Aktienmarktes äußerten sich die Börsianer derweil positiv. "Im Markt ist die Hoffnung, dass die Unternehmen alle Abschreibungen in das letzte Quartal gesteckt haben und es nun wieder aufwärts gehen kann", sagte der Händler Martin Siegel von Sal. Oppenheim. Die meisten der 30 Dax-Firmen haben ihre Geschäftszahlen inzwischen vorgelegt. Außerdem gebe es Hoffnung auf eine Zinssenkung in Europa, hieß es weiter.

Der Dax schloss am Freitag 0,1 % höher bei 3 191,76 Zählern. In der abgelaufenen Woche gewann er per Saldo damit rund 3,7 %. Der Nebenwerte-Index MDax fiel am Freitag um 0,2 % auf 3 106,90 Punkte. Am Neuen Markt gab der Auswahlindex Nemax 50 ebenfalls um 0,2 % auf 423,42 Zähler nach. An der Wall Street lag der Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland 0,5 % im Minus bei 8 498 Stellen, während der Nasdaq-Index 0,9 % auf 1 399 Punkte verlor.

In den USA stiegen die Erzeugerpreise und die Lagerbestände jeweils stärker als erwartet. Sich füllende Lager weisen auf eine verhaltene Wirtschaftsentwicklung hin. Daneben sank die US-Industrieproduktion deutlicher, als von Analysten vorhergesagt. Für eine leichte Aufhellung der Stimmung sorgte jedoch der überraschend starke Anstieg des Indexes des US-Verbrauchervertrauens der Universität von Michigan.

Techwerte und Versicherer gefragt

Die Aktien von Epcos setzten ihre Erholung vom Vortag fort und verteuerten sich um 4,5 % auf 12,41 Euro. Der Hersteller elektronischer Bauelemente hatte am Donnerstag zwar schwache Zahlen vorgelegt, sich jedoch optimistisch über die weiteren Aussichten geäußert. Damit habe Epcos der gesamten Technologiebranche Auftrieb verliehen, sagten Händler. Die Titel des Börsenschwergewichts Siemens stiegen am Freitag um 2,7 % auf 47,66 Euro.

MLP, Eon und RWE nach Zahlen im Minus

Die Aktien von MLP verloren derweil 2 % auf 12,21 Euro. Der Finanzdienstleister verbuchte zwar einen Gewinnrückgang im Rahmen der Erwartungen, stellte gleichzeitig aber sein zuvor reduziertes Ziel eines Vorsteuergewinns von 100 Millionen Euro für 2002 in Frage. "Das ist eine klare Gewinnwarnung", kommentierte ein Analyst einer deutschen Geschäftsbank, der namentlich nicht genannt werden wollte, die MLP-Aussage. Aus Unternehmenskreisen erfuhr Reuters inzwischen, dass das Ergebnis "mindestens" 90 Millionen Euro betragen werde. Die Papiere der beiden Energieversorger Eon und RWE verbilligten sich um 1,2 % auf 45,89 Euro beziehungsweise um 2,6 % auf 30,55 Euro. Wegen hoher Abschreibungen hatten beide Unternehmen beim Reingewinn die Erwartungen der Analysten verfehlt. Nach Ansicht der Investoren haben RWE und Eon für ihre Akquisitionen in Großbritannien einen zu hohen Preis bezahlt, sagte der Fondsmanager Trudbert Merkel von der Deka Gruppe mit Blick auf die Kursverluste.

Mobilcom im Minus

Nach ihrem rasanten Vortagesgewinn von rund einem Drittel lagen die Aktien von MobilCom am Freitag 2,5 % im Minus bei 5,85 Euro. Am Donnerstagabend hatte Hauptaktionär Gerhard Schmid im wochenlangen Streit um die Übertragung seiner Anteile an einen Treuhänder eingelenkt. Nun sei der Weg zur Rettung des angeschlagenen Telekom-Anbieters frei, hieß es unter Marktteilnehmern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%