Technologiewerte vorbörslich unter Druck
Nasdaq Ausblick: Schwach erwartet

dpa-afx NEW YORK. Die New Yorker Wall Street wird zum Wochenschluss schwach erwartet. Vor allem die großen Technologiewerte gaben im vorbörslichen Handel nach, nachdem am Donnerstag nach Börsenschluss der weltgrößte Chiphersteller Intel Corp. von einem stärkeren Umsatzeinbruch für das erste Quartal als bislang befürchtet berichtete. Zudem sollen in den kommenden Monaten 5 000 Stellen gestrichen werden. Der richtungsweisende Nasdaq-Future gab bis um 14,51 Uhr um 2,7 % auf 1 921,00 Punkte nach.

Im Vorfeld wurden vom Markt mit Spannung die aktuellen Arbeitslosenzahlen erwartet. Die Arbeitslosenquote lag im Februar demnach unverändert bei 4,2 %. Beim produzierenden Gewerbe ging die Zahlen der Arbeitslosen im Vergleich zum Januar um 94 000 zurück. Im Vorfeld der Veröffentlichung hatten Volkswirte eine Arbeitslosenquote von 4,3 % für Februar erwartet. In einer ersten Reaktion modifizierten Wall Street Experten daraufhin ihre Erwartungen für die nächste Fed-Sitzung. Statt einer Senkung der Leitzinsen um 50 Basispunkte sei nun auch eine Reduzierung um 25 Basispunkte ihrer Meinung nach ausreichend.

Am Donnerstag hatte die Nasdaq erstmals nach drei Handelstagen wieder im Minus geschlossen. Hauptauslöser für die Talfahrt war die Umsatzwarnung des Internetportals Yahoo! gewesen. Der Nasdaq Composite Index verlor 2,50 % auf 2 168,28 Punkte und Analysten hielten eine kurfristige Fortsetzung des Abwärtskurses für möglich.

Im außerbörslichen Handel auf Redibook ECN verlor Intel bereits 8,5 % auf 30,44 US $. Auch Cisco Systems standen unter Druck und gaben um 4 % auf 21,88 US $ nach. Eine Nachrichtenagentur hatte in der Nacht berichtet, dass Cisco Systems 5 % der Belegschaft in den kommenden Wochen entlassen wolle. Begründet wurde dies mit einem dramatischen Rückgang des Geschäftes. Auch Microsoft gab vorbörslich 1,25 US $ auf 58 US $ nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%