Technologiewerte ziehen Dax in die Höhe
Dax gibt Großteil seiner Gewinne nach Duisenberg-Aussagen ab

Der Deutsche Aktienindex liegt nur noch um 0,25 % höher, vor der Pressekonferenz hatte der Dax noch ein Plus von gut 1 % ausgewiesen.

Reuters FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex Dax hat am Donnerstag nach den Aussagen des Chefs der Europäischen Zentralbank (EZB) Wim Duisenberg einen Großteil seiner im Verlauf erzielten Gewinne wieder abgegeben. Gegen 15.00 Uhr notierte das Börsenbarometer 0,25 % höher auf 6840 Punkten. Vor der Pressekonferenz der EZB hatte der Dax noch ein Plus von gut 1 % ausgewiesen. Duisenberg begründete bei der Pressekonferenz den überraschenden Zinsschritt der Zentralbank. Der EZB-Chef sagte, es könne noch einige Zeit dauern, bevor die Inflationsrate in der Euro-Zone wieder unter 2 % liegt. Die Erwartung rückläufiger Energiepreise habe sich nicht erfüllt. Die Ölpreise übten weiterhin beträchtlichen Druck auf die Verbraucherpreise aus, fügte Duisenberg hinzu. Der schwache Euro habe das Risiko erhöht, dass der Importpreisanstieg sich in den Verbraucherpreisen fortsetze. Die EZB hatte an diesem Donnerstag bei ihrem Ratstreffen den Mindestbietungssatz für Hauptrefinanzierungsgeschäfte um 25 Basispunkte auf 4,75 % angehoben. Eine deutliche Mehrheit der Analysten hatte hingegen mit unveränderten Leitzinsen gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%