Techs und Banken werden verkauft
Deutsche Aktien im Minus

Verluste bei Technologie- und Bankenwerte sorgen für ein Minus beim Dax.

vwd FRANKFURT. Schwächer präsentieren sich die deutschen Aktienkurse am Mittwochnachmittag. Bis gegen 17.20 Uhr fällt der Dax um knapp ein Prozent bzw. 72 Punkte auf 7 256 Zähler. Belastend wirkten die Abschläge bei den Technologie- und den Bankenwerten. Auch das Minus an Wall Street drücke auf die Stimmung, heißt es. Die Banken leiden unter der gescheiterten Fusion zwischen der Commerzbank und der Dresdner Bank, allerdings können sie ihre Verluste am Nachmittag begrenzen. Dresdner Bank verlieren nur noch 1,9 % auf 46,78 Euro. Commerzbank vermindern sich um knapp ein Prozent auf 37,15 Euro. Am Vormittag waren Dresdner Bank von ABN Amro auf "Sell" zurückgestuft worden.

Die Analysten von Lehman hatten die Commerzbank auf "Underperformer" zurückgenommen. Allianz verlieren 1,7 % auf 408,70 Euro. Der Versicherer bleibe wieder auf seinen Dreba-Anteilen sitzen, heißt es. Auch Siemens und Infineon stehen auf der Abgeberseite, obwohl beide am Berichtstag gute Zahlen präsentiert hatten. Nach dem Conference Call bei beiden Unternehmen habe sich der Druck auf die Aktien noch verstärkt, heißt es. Beobachter sprechen von Gewinnmitnahmen. Zudem habe Siemens bekannt gegeben, beim Mobiltelefon-Absatz bis zum Ende des Jahres von 27 Mill. auf 25 Mill. Stück herunterzugehen.

Siemens büßen gut vier Prozent auf 170,85 Euro ein, Infineon 4,8 % auf 77,10 Euro. Auch SAP und Epcos geben im Sog von Siemens und Infineon nach. SAP vermindern sich um 3,5 % auf 236 Euro und Epcos um 3,8 % auf 113,05 Euro. Im Plus stehen dagegen die Automobilaktien. Volkswagen rücken um 1,5 % auf 45,69 Euro vor, BMW um 0,3 % auf 36,82 Euro und DaimlerChrysler um 1,8 % auf 57,23 Euro, was Teilnehmer mit einem Short-Covering begründen. Aus charttechnischer Sicht wäre es sehr positiv, sollte der Wert über der Marke von 57,50 Euro schließen, heißt es. Auch die Deutsche Telekom erholt sich weiter und steht mit 1,9 % auf 50,85 Euro im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%