Teheran weist Vorwürfe zurück: USA werfen Iran Vorbereitungen auf Atomwaffenbau vor

Teheran weist Vorwürfe zurück
USA werfen Iran Vorbereitungen auf Atomwaffenbau vor

Die USA haben Iran vorgeworfen, die Entwicklung von Atomwaffen voranzutreiben. Anders sei die jüngste iranische Ankündigung nicht zu verstehen, Uran abzubauen und anzureichern, sagten Regierungsvertreter nach Medienberichten vom Dienstag.

HB/dpa WASHINGTON/TEHERAN. Teheran hatte zuvor erklärt, das Uran werde nur zu friedlichen Zwecken genutzt werden. Es wies die US-Vorwürfe erneut zurück.

Irans ehrgeizige und teure Pläne machten nur Sinn, wenn es dabei um ein Atomwaffen-Programm gehe, sagte US-Außenamtssprecher Richard Boucher. Die USA seien sehr besorgt, dass Iran sein angeblich friedliches Programm als Vorwand nutze, die Entwicklung von Nuklearwaffen zu forcieren. Washington zählt Iran zusammen mit Nordkorea und Irak zur so genannten Achse des Bösen.

Iran wies die amerikanischen Vorwürfe erneut zurück. Die Atomprojekte Irans seien völlig offenkundig und friedlich, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Hamid-Resa Assefi, der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA mit. Die Unterstellungen Washingtons seien daher grundlos. Außerdem könnten Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) jederzeit die Atomprojekte besichtigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%