Teil des Kompromisses zwischen Bund und einigen Ländern
Bundesrat billigt weitere Absenkung von Spitzensteuersatz

afp BERLIN. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin die weitere Absenkung des Spitzensteuersatzes auf 42 Prozent ab dem Jahr 2005 gebilligt. Dies ist ein Prozentpunkt weniger als zunächst im Steuersenkungsgesetz vorgesehen. Die nochmalige Absenkung war Teil des Kompromisses zwischen Bundesregierung und einigen Ländern mit Regierungsbeteiligung von Union oder FDP, die daraufhin im Sommer der Steuerreform im Bundesrat zugestimmt hatten. Das nun verabschiedete Steuersenkungsergänzungsgesetz sieht auch vor, dass Unternehmer bei Betriebsaufgabe einmal im Leben den halben durchschnittlichen Steuersatz in Anspruch nehmen können.

Bereits zum Jahresbeginn 2001 sinkt gemäß der im Sommer beschlossenen Steuerreform der Spitzensteuersatz der Einkommensteuer von derzeit 51 Prozent auf 48,5 Prozent, 2003 dann auf 47 Prozent. Parallel wird auch der Eingangssteuersatz zunächst von 22,9 auf 19,9 Prozent und bis 2005 dann auf 15 Prozent gesenkt. Die Körperschaftsteuer sinkt ab 2001 auf einheitlich 25 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%