Archiv
Teilzeitrecht

BAG-Urteilvom 27.04.2004 00:00:00 - 9 AZR 522/03



Bundesarbeitsgericht
Teilzeitrecht


GG Art. 5 Abs. 3 Satz 1; ZPO § 253 Abs. 2, § 894; TzBfG § 8; GewO § 106; BGB § 275 Abs. 1, § 311a Abs. 1; TV für die Musiker in Kulturorchestern i. d. F. v. 4. 12. 2002 (TVK) §§ 3, 15, 16

Seit dem Inkrafttreten des § 311a Abs. 1 BGB i. d. F. des Gesetzes zur Modernisierung des Schuldrechts (vom 26. 11. 2001 BGBl. I S. 3138) ist ab dem 1. 1. 2002 die Verurteilung zu einer rückwirkenden Verringerung der Arbeitszeit gem. § 8 TzBfG zulässig.

Dem Teilzeitwunsch eines Arbeitnehmers können auch künstlerische Belange entgegenstehen. Die Aufzählung der entgegenstehenden betrieblichen Gründe in § 8 Abs. 4 Satz 2 TzBfG ist nicht abschließend. Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG schützt auch die künstlerischen Vorstellungen. Es können deshalb auch subjektive künstlerische Gesichtspunkte dem Teilzeitwunsch entgegenstehen. Es dürfen an die Darlegung der Beeinträchtigung der Kunstfreiheit durch die verlangte Verringerung der Arbeitszeit keine überzogenen Anforderungen gestellt werden. Die Gründe müssen jedoch nachvollziehbar sein.

BAG-Urteil vom 27.04.2004 - 9 AZR 522/03





Quelle: DER BETRIEB, 13.10.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%