Teldafax-Anteilseigner wird von der Nasdaq entfernt
World Access steht vor Delisting

Der Anteilseigner der am Neuen Markt gelisteten Teldafax AG World Access steht vor dem Delisting von der US-Technologiebörse Nasdaq. Wie das Telekommunikationsunternehmen in der Nacht zum Freitag mitteilte, wurde die Gesellschaft von der Börse benachrichtigt, dass die Aktie am Freitag vom Kurszettel entfernt werde.

Reuters NEW YORK. Das US-Unternehmen teilte weiter mit, dass der Handel mit seinen Aktien am 24. April eingestellt worden sei, nachdem das Unternehmen Gläubigerschutz nach Kapitel elf beantragt hatte. Es sei nicht geplant, Einspruch gegen die Entscheidung einzulegen, hieß es. Ein Teldafax-Sprecher sagte auf Nachfrage: "Wir stehen dieser Tatsache indifferent gegenüber." World Access hält nach früheren Angaben 33 Prozent an dem finanziell angeschlagenen Marburger Telefonunternehmen Teldafax.

Der Teldafax-Sprecher sagte weiter, nachdem World Access die Gespräche mit der Deutschen Telekom am 9. April unterbrochen hatte, habe sich Telefax auf andere Verhandlungspartner konzentriert. Für die Zukunft von Teldafax und den Verlauf des Insolvenzverfahrens spiele World Access nur noch eine geringe Rolle.

Der US-Telekomunikationskonzern World Access hatte am vergangenen Wochenende die Mehrheitsübernahme von Teldafax als gescheitert erklärt. Man habe die im Rahmen des ursprünglichen Übernahmeangebots erhaltenen 12,5 Millionen Aktien wieder freigegeben, weil die deutsche Übernahmekommission auf rechtliche Probleme hingewiesen habe. Der Teldafax-Sprecher sagte am Freitag, zum jetzigen Zeitpunkt gehe er nicht mehr von einer vollständigen Übernahme des Unternehmens durch World Access aus.

Anfang April hatte Teldafax wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt. Kurz darauf hatte die Deutsche Telekom dem Wettbewerber den Netzzugang gekappt, weil Teldafax Nutzungsentgelte vom damals rund 90 Millionen DM nicht beglichen hatte. Teldafax konnte rund zwei Wochen darauf eine einstweilige Verfügung erwirken, die die Telekom am 20. April zwang, die Netze wieder zusammenzuschalten.

Die Teldafax-Aktie fiel am Freitag in einem schwachen Marktumfeld um mehr als fünf Prozent auf 0,55 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%