Telefonica Moviles lässt Übernahme des finnischen Konzerns prüfen
Telefonica-Tochter bestätigt Interesse an Sonera

Reuters MADRID. Die Mobilfunktochter des spanischen Telekom-Konzerns Telefonica, Telefonica Moviles, hat eigenen Angaben zufolge Interesse an dem finnischen Konkurrenten Sonera. Ein Moviles-Sprecher sagte am Mittwoch in Madrid, man habe die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney mit der Ausarbeitung einer Studie über Sonera beauftragt. Es handele sich um eine vorläufige Studie, bevor eine Entscheidung getroffen werde.

Damit bestätigte der Sprecher einen entsprechenden Bericht der " Financial Times " vom Dienstag, in dem der neue Chef der Telefonica-Mobilfunktochter, Luis Lada, mit den Worten zitiert worden war, die Investmentbank solle eine Bewertung von Sonera vorbereiten. Die Berater von Sonera und dem finnischen Staat als Mehrheitseigentümer seien über die Absicht von Telefonica informiert, hatte die Zeitung berichtet.

Telefonica und Sonera bieten derzeit gemeinsam für eine UMTS-Mobilfunklizenz in Deutschland. Neben Telefonica gibt es Presseberichten zufolge zahlreiche europäische Telekom-Unternehmen, die sich für den finnischen Anbieter interessieren. Zuletzt waren Orange, Deutsche Telekom, British Telecom, France Telecom und KPN als mögliche Kaufinteressenten genannt worden. Sonera hat derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 28 Mrd. $. (60 Mrd. DM).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%