Archiv
Telegate erhöht Beteiligung an Telemarketing-Firma

Der am Neuen Markt notierte Auskunftsdienstleister Telegate AG hat mit 50,7 % die Mehrheit an der Münchener Telefon-Marketingfirma Phone-Com übernommen und plant einen Neuanfang für sein Internet-Portal.

Reuters MARTINSRIED. Die im März übernommene Beteiligung von 35 % an Phone-Com sei nun auf 50,7 % aufgestockt worden, teilte Telegate am Donnerstag in Martinsried bei München mit. Zusammen mit Phone-Com seien Call-Center-Projekte im In- und Ausland geplant, hieß es. Für sein Internet-Portal "11880.com" hat Telegate nach eigenen Angaben mit GiAG einen neuen Software-Lieferanten gefunden, der die Überarbeitung des Auftritts bis Anfang 2001 ermögliche.

Telegate hatte seinen Internet-Auftritt im März gestartet. Dabei waren nach Firmenangaben jedoch technische Probleme bei der auf Auskunftssoftware spezialisierten varetis AG aufgetreten. Bislang steht unter der Adresse 11880.com daher lediglich ein Online-Branchenverzeichnis zur Verfügung. Der Software-Dienstleister GiAG, der auf die Verarbeitung großer Datenbanken spezialisiert sei, baue für Telegate nun eine neue Plattform auf, die im Januar oder Februar 2001 betriebsbereit sein solle, sagte eine Sprecherin. Zwei Geschäftsführer und 14 Mitarbeiter von GiAG wechselten außerdem zu 11880.com, hieß es. Unter anderem wegen der Probleme im Internet rechnet Telegate für dieses Jahr mit einem Verlust von 18 Mill. DM.

Die Phone Telekommunikationdienste GmbH-Com verkauft mit rund 300 Mitarbeitern nach Angaben einer Sprecherin am Telefon unter anderem Lose für die Süddeutsche Klassenlotterie. Weitere Kunden des Call-Center-Betreibers seien der Bayerische Rundfunk und der Bauer-Verlag, hieß es. Im laufenden Jahr erwartet PhoneCom laut Telegate einen Umsatz von zwölf (Vorjahr: 9,2) Mill. DM. In den ersten sieben Monaten war PhoneCom nach Zeitungsberichten in die Verlustzone geraten. Mitte 2001 soll nach frühren Angaben von Phone-Com die Gewinnzone erreicht werden. Pläne für den Bau eines Call-Centers in Niederbayern mit 650 Arbeitsplätzen wurden auf 60 Mitarbeiter reduziert. Über den Kaufpreis für Phone-Com sei Stillschweigen vereinbart worden, so die Sprecherin. Phone-Com werde unter anderem an der Werbeaktion von Telegate mit Verona Feldbusch beteiligt sein.

Die Aktien von Telegate zeigten sich von den Neuigkeiten beflügelt. Die Papiere kletterten am Neuen Markt um über vier Prozent auf 84,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%