Telekom-Aktie über zehn Euro
Dax deutlich erholt

Dank kräftiger Kursgewinne bei der Telekom hat der Deutsche Aktienindex am Montag einen erfolgreichen Wochenstart hingelegt und sich damit teilweise von den starken Verlusten der Vorwoche erholen können.

Reuters FRANKFURT "Das ist eine technische Reaktion auf die Verluste vom Freitag", ordnete Aktienhändler Peter May von UBS Warburg den Dax-Kurssprung um rund vier Prozent ein. Bereits am Dienstag könne es aber wieder zu Gewinnmitnahmen kommen. Erholt präsentierten sich in erster Linie die Papiere der Telekom, die wieder über die psychologisch wichtige Marke von zehn Euro stiegen. Dagegen standen die Titel der Deutschen Post unter Abgabedruck, was Analysten auf eine mögliche Senkung des Briefportos zurückführten.

Der Dax schloss 3,98 Prozent höher bei 4475 Punkten. Der Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax50 kletterte um 5,32 Prozent auf 683 Zähler. Der Nebenwerte-Index MDax lag zuletzt 1,18 Prozent im Plus bei 4125 Punkten.

In der Vorwoche hatte der Dax zeitweise den tiefsten Stand seit Oktober 2001 markiert, der Nemax50 war auf Rekordtiefstände gefallen. Der erste bundesweite Streik in der Bauindustrie seit mehr als 50 Jahren wirkte sich am Aktienmarkt nicht aus, sagten Börsianer am Montag. Angesichts der schlechten Situation am Arbeitsmarkt sei mit einer baldigen Einigung im Tarifstreit zu rechnen, sagten Experten.

Auch die US-Leitbörsen tendierten am Montag bis zum Handelsschluss in Frankfurt deutlich fester. Der Dow-Jones-Index für die Standardwerte legte 1,79 Prozent und die Technologiebörse Nasdaq 2,95 Prozent zu.

Telekom-Kurs wieder über 10 Euro

Die T-Aktien verteuerten sich um 7,33 Prozent auf 10,54 Euro. Die Telekom habe zuletzt unter den schlechten Nachrichten aus dem Sektor gelitten, sagte Aktienstratege Matthias Jörss von Sal. Oppenheim. "Wir glauben, dass das überzogen war." Die Aktie sei unterbewertet. Am Freitag hatte die Telekom-Aktie bei 9,71 Euro ein Rekordtief markiert.

Stark gefragt waren auch die Anteilsscheine des Dialysekonzerns Fresenius Medical Care, die sich um 6,78 Prozent auf 52,00 Euro erhöhten. "Der Kursanstieg kann als Reaktion auf die überproportionalen Kursverluste in den vergangenen Wochen gesehen werden", sagte Analyst Ulrich Huwald von M.M. Warburg. Im MDax zogen die Titel des Pharmakonzerns Altana um 6,7 Prozent auf 52,06 Euro an.

Stark gesucht waren zudem die Automobilwerte im Dax. BMW-Aktien stiegen um 6,09 Prozent. DaimlerChrysler-Anteile legten 4,83 Prozent zu. Auch Technologie-Aktien kosteten deutlich mehr als noch am Freitag. Die Papiere von Infineon und Epcos kletterten jeweils um knapp sechs Prozent. Siemens-Titel legten rund vier Prozent zu.

Briefporto belastet T-Aktie

Die Aktie Gelb fiel derweil um 2,35 Prozent auf 14,10 Euro. Die Deutsche Post hat der EU-Kommission nach Angaben aus verhandlungsnahen Kreisen eine Senkung ihres Briefportos vorgeschlagen, um damit einer drohenden Strafzahlung in Millionenhöhe zu entgehen. Rund drei Viertel des betrieblichen Ergebnisses erwirtschaftet die Post mit dem Briefgeschäft. Ein geringeres Briefporto würde sich in einer deutlich schwächeren Marge und einer schwierigeren Gewinnsituation niederschlagen, sagte Analyst Alfred Kaiser von Börsenmakler Nols.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%