Telekom-Ankündigung zu Powertel-Übernahme sorgt für deutliches Plus
Dax und MDax nur leicht im Plus

Frühe Kursgewinne sind dahingeschmolzen.

dpa FRANKFURT/MAIN. Das Börsenbarometer Dax lag am Nachmittag bei 7 355,66 Punkten und damit um 0,39 % im Plus. Gleichzeitig kletterte der MDax um 0,14 % auf 4 893,64 Zähler. Am Neuen Markt legte der NEMAX 50 (Performance-Index) um 0,88 % auf 5 737,75 Punkte hingegen deutlich zu. Die Umsätze blieben wie bereits in der vergangenen Woche gering.

Anleger setzen wieder verstärkt auf BASF

Chemieaktien entwickelten sich im Dax uneinheitlich. Während die Titel der Ludwigshafener BASF um 1,64 % auf 42,87 Euro zulegten, gaben die Bayer -Aktien um 0,92 % auf 48,23 Euro nach. "Nach den Kursverlusten der vergangenen Wochen investieren Anleger wieder in die BASF-Aktie", sagte Analyst Michael Butscher von der Münchener Privatbank Merck Finck & Co. Der Markt habe "viel zu heftig" auf die Halbjahreszahlen reagiert. Nun sei die Aktie wieder günstig zu haben.

"Die Bayer-Aktie hat hingegen nun wieder ein Kursniveau erreicht, bei dem Anleger Gewinne mitnehmen", fügte der Experte hinzu. Ein Hamburger Aktienhändler sprach von Umschichtungen von BASF in Bayer - Titel. Das Spezialchemieunternehmen Degussa-Hüls zählte zu den Verlierern im Dax. Das Papier verbilligte sich um 1,4 % auf 31,74 Euro.

T-Aktie mit deutlichem Plus

´ Nach der Ankündigung der Telekom , die US-Firma Powertel für 5,9 Mrd. $ erwerben zu wollen, legte das Papier der Deutschen Telekom um 0,38 % auf 44,47 Euro zu. Ausschlaggebend für das Plus der T-Aktie sei jedoch die Bekanntgabe der Halbjahreszahlen am Dienstag, erklärte der Analyst Theo Kitz von Merck Finck & Co. Viele Anleger hätten noch Telekom-Papiere gekauft, um sie dann am Tag der Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse wieder zu verkaufen. Für Dienstag rechnet der Telekomexperte daher mit Gewinnmitnahmen, die den Kurs belasten dürften.

Schlusslicht im Dax war die Aktie der Commerzbank . Der Bankentitel verbilligte sich um 1,79 % auf 36,81 Euro. Die Commerzbank muss sich weiterhin gegen die Investorengruppe Cobra wehren. Die italienische Generali könnte nach einem Bericht des "Handelsblatt" ihren Anteil an der Commerzbank noch in dieser Woche auf rund zehn Prozent aufstocken. Auch mit der spanischen Banco Santander Central Hispano (BSCH) werde weiter verhandelt, schrieb die Zeitung.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%