Archiv
Telekom erleidet weiteren Rückschlag bei geplanter PTC-Übernahme

Die Deutsche Telekom hat bei der Komplettübernahme ihrer polnischen Minderheitsbeteiligung PTC einen weiteren Rückschlag erlitten.

dpa-afx PARIS/WARSCHAU. Die Deutsche Telekom hat bei der Komplettübernahme ihrer polnischen Minderheitsbeteiligung PTC einen weiteren Rückschlag erlitten. Das Internationale Schiedsgericht in Wien sei nicht zuständig für die Entscheidung über die Rechtmäßigkeit des Eigentums an den nicht von der Telekom gehaltenen 51 Prozent der PTC-Aktien und habe die Klagen der Telekom daher zurückgewiesen, teilten die Mischkonzerne Vivendi Universal und Elektrim am Freitag mit.

Die beiden Unternehmen kontrollieren über die Holding Elektrim Telekommunikacja (Telco) die Mehrheit am größten polnischen Mobilfunkanbieter. Vivendi Universal folgerte aus dem Richterspruch, dass Telco rechtmäßiger Eigentümer des 51-prozentigen PTC-Anteils ist. Die Telekom hatte die Rechtmäßigkeit der Übertragung der PTC-Anteile vom polnischen Mischkonzern Elektrim auf die Holding bestritten und auf ein Vorkaufsrecht gepocht. Telekom-Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick hatte zuvor mehrfach gesagt, die Entscheidung der Richter in Wien sei endgültig. Bei der Telekom war am Freitag niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Rückkauf

Nach Angaben von Elektrim hat das Schiedsgericht sämtliche Schadensersatzansprüche des Bonner Konzerns zurückgewiesen. Gleichzeitig hätten die Richter Elektrim aber dazu verpflichtet, die in die Telco eingebrachten Aktien innerhalb von zwei Monate zurückzukaufen, da Elektrim sonst gegen Vereinbarungen mit der Telekom verstoße, sagte eine Konzernsprecherin am Freitag.

Die Telekom bemüht sich seit Jahren um die Komplettübernahme von PTC. Bislang konnte sich das Unternehmen allerdings nicht auf die Übernahme der ausstehenden Anteile einigen, da die Schuldner von Elektrim die Übernahme blockieren. Die in die Telco eingebrachten PTC-Anteile dienen zur Absicherung von Anleihen. Vor einigen Wochen waren daher erneut die Verhandlungen mit Elektrim und Vivendi über den Kauf der restlichen Anteile gescheitert. Dem Vernehmen nach boten die Bonner 1,3 Mrd. Euro.

Nach Einschätzung von Analysten könnte sich der Preis für PTC nun erhöhen, da die Telekom gezwungen sein könnte, ihre Offerte anzuheben, um alle Anteilseigener zufrieden zu stellen. An der Frankfurter Börse verlor die Telekom-Aktie bis zum Nachmittag 0,68 Prozent auf 16,14 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%