Telekom fast am Ziel
US-Behörde genehmigt Voicestream-Kauf

Ein weiterer Schritt auf dem steinigen Weg bis zur letzten behördlichen Genehmigung. Telekom-Chef Sommer ist nun zuversichtlich, dass sein Unternehmen zum ersten transatlantischen GSM-Mobilfunkanbieter werden kann.

Reuters WASHINGTON. Die geplante Übernahme der US-Mobilfunkanbieter VoiceStream Wireless und Powertel durch die Deutsche Telekom haben nach Angaben der Telekom die letzte regulatorische Hürde in den USA genommen.

Die Telekom teilte am Dienstag mit, der Ausschuss für ausländische Investitionen (CFIUS) in den USA habe seine Überprüfung abgeschlossen und werde keine weiteren Maßnahmen ergreifen. In der vergangenen Woche hatte bereits die US-Regulierungsbehörde für Telekommuniktaion (FCC) der Übernahme zugestimmt. Zuvor hatte es in den USA mehrfach Bedenken wegen des hohen Staatsanteils des Bundes an der Telekom gegeben.

Mit der Übernahme noch im Zeitplan

Die Telekom will den sechstgrößten US-Mobilfunkanbieter VoiceStream für umgerechnet rund 57 Milliarden DM kaufen. Die VoiceStream wiederum plant die Übernahme der Powertel für umgerechnet 4,8 Milliarden DM.

Die geplanten Zusammenschlüsse unterliegen nach Angaben der Telekom nunmehr noch "den üblichen" Bedingungen. "Damit liegen die drei Unternehmen weiter voll im Zeitplan und rechnen damit, die Transaktion Ende Mai 2001 abzuschließen," teilte die Telekom weiter mit. Die Überprüfung des Erwerbs von VoiceStream und Powertel sei nun unter Sicherheitsaspekten abgeschlossen.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Dr. Ron Sommer, begrüßte die Entscheidung der FCC: "Wir freuen uns, dass die FCC - nach sorgfältiger und intensiver Untersuchung - zu der Entscheidung gekommen ist, den Erwerb von VoiceStream und Powertel durch die Deutsche Telekom zu genehmigen. Die Erklärung der FCC bedeutet das Erreichen eines wichtigen Meilensteines auf dem Weg zum ersten transatlantischen GSM-Mobilfunkanbieter."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%