Telekom-Gerücht sei ohne Grundlage
Spekulationen um Middelhoffs neuen Job

Arbeitgeber-Präsident und Telekom-Aufsichtsratsmitglied Dieter Hundt hat Berichte über ein mögliches Aufrücken des früheren Bertelsmann-Chefs Thomas Middelhoff an die Spitze der Deutschen Telekom zurückgewiesen.

rtr/vwd/dpa BERLIN. "Ich halte das für eine Spekulation, der jegliche Basis fehlt", sagte Hundt am Montag in Berlin auf Anfrage. Middelhoff war am Sonntag als Vorstandschef des Bertelsmann-Konzerns zurückgetreten. Einem Zeitungsbericht zufolge soll er im Gespräch sein für den Telekom-Vorstandsvorsitz. Deren Vorstandschef Ron Sommer war vor kurzem zurück getreten. Für eine Übergangszeit von bis zu sechs Monaten war der 72-jährige Helmut Sihler zum Telekom-Vorstandschef berufen worden.

Auf die Frage, ob Middelhoff ein Kandidat für die Telekom-Spitze sein könnte, sagte Hundt: "Wir werden alle Möglichkeiten sorgfältig prüfen." Der Telekom-Aufsichtsrat werde in den kommenden Wochen und Monaten seine Suche nach einem neuen Vorstandschef fortsetzen und er sei sich sicher, dass dies auch erfolgreich verlaufen werde, fügte Hundt hinzu.

Die Bundesregierung hat am Montag keine Stellung zu den Spekulationen um eine mögliche Übernahme des Amtes als Vorstandsvorsitzender der Deutsche Telekom AG durch Thomas Middelhoff genommen. "Die Bundesregierung wird diese Meldungen nicht kommentieren", sagte der stellvertretende Regierungssprecher Bela Anda am Montag in Berlin. Alleiniger Verantwortlicher für die Besetzung des Vorstandspostens der Deutschen Telekom sei der Aufsichtsrat, sagte Anda.

Die "Bild"-Zeitung berichtete, dass es keine Angebot im Zusammenhang mit der Telekom gebe. Wie das Blatt unter Berufung auf engste Vertraute des Spitzenmanagers schrieb, soll Middelhoff über seine zukünftige berufliche Tätigkeit noch keinerlei Gespräche geführt haben. Alles andere sei reine Spekulation und entspreche nicht den Tatsachen.

Dafür liege Middelhoff aber nach "Bild"-Informationen ein Angebot aus den USA vor. Danach will ihn Steve Case zum Medienkonzern AOL/Time holen. Immerhin arbeitete Middelhoff bereits eng mit AOL zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%