Archiv
Telekom-PCs sollen rund 2 400 Mark kosten

Kunden, die sich für einen ISDN-Anschluss mit der neuen Übertragungstechnik DSL für den Hochgeschwindigkeitszugang ins Internet entscheiden, könnten die Geräte für 1 998 Mark erwerben.

ddp BERLIN. Die ab Montag in den Filialen der Deutschen Telekom erhältlichen Computer sollen rund 2.398 Mark kosten. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mit. Kunden, die sich für einen ISDN-Anschluss mit der neuen Übertragungstechnik DSL für den Hochgeschwindigkeitszugang ins Internet entscheiden, könnten die Geräte für 1 998 Mark erwerben.

Der Rechner bestehe aus einem Intel Pentium 4 Prozessor mit 1,5 Gigaherz (GHz), einer 40 GigaByte (GB) Festplatte, 128 MegaByte (MB) Arbeitsspeicher sowie einem umfangreichen Zubehör. Neben dem Personalcomputer biete die Telekom auch einen Laptop an. Er wird 2 698 Mark kosten. Voraussichtlich bis zum 15. Oktober sollen in den 550 T-Punkten in Deutschland auch Drucker und Bildschirme verkauft werden.

Die Telekom plant nach Brancheninformationen trotz des derzeit stagnierenden Computermarktes einen Absatz von 20 000 PCs. Angeboten werden der Telekom zufolge Computer und Monitore des Herstellers Fujitsu Siemens. Die Drucker stammen vom japanischen Produzenten Epson.

Das Special zur Funkausstellung in Berlin

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%