Telekom-Tochterfirma nur noch 19,55 Euro je Aktie wert
T-Online-Aktie fällt nach erneutem Manager-Abgang auf Tiefstand

Im Xetra-Handel der Frankfurter Börse stürzte der Kurs der Telekom-Tochterfirma um knapp 7,5 Prozent auf 19,55 Euro (38,24 Mark) und erholte sich anschließend nur leicht auf die 20-Euro-Marke.

AFP FRANKFURT/M. Nach dem Rücktritt des vierten Vorstandsmitgliedes innerhalb weniger Wochen ist die Aktie des Internet-Anbieters T-Online am Freitag auf ihren bisher tiefsten Stand gefallen. Im Xetra-Handel der Frankfurter Börse stürzte der Kurs der Telekom-Tochterfirma um knapp 7,5 Prozent auf 19,55 Euro (38,24 Mark) und erholte sich anschließend nur leicht auf die 20-Euro-Marke. T-Online hatte zuvor ohne Angaben von Gründen erklärt, der für Vertrieb und Service zuständige Vorstand Bernd Reichert-Berg verlasse das Unternehmen. Erstanleger hatten im Frühjahr 27 Euro (52,81 Mark) für die T-Online-Aktie gezahlt; zum Handelsbeginn hatte das Papier am 17. April noch einen Kurssprung auf 37,50 Euro (73,34 Mark) hingelegt und war später auf bis zu 48 Euro geklettert.





 T-Online intraday



Ende August hatte bereits T-Online-Chef Wolfgang Keuntje das Unternehmen verlassen, auch die für Finanzen und Marketing zuständigen Vorstände nahmen ihren Hut. Gegen Keuntje ermittelt die Telekom inzwischen, weil er nicht gegen Nebengeschäfte von Firmenmanagern vorgegangen sein soll. Der 48-jährige Reichert-Berg war erst im Februar in die Firmenspitze aufgerückt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%