Telekom und Infineon im Plus
Dax gewinnt an Fahrt

Getrieben von Kursgewinnen der Technologiewerte und deutlichen Kursgewinnen an den US-Börsen hat der Deutsche Aktienindex (Dax) am Montag fester geschlossen.

rtr FRANKFURT. Die Technologiebranche profitiere von Hoffnungen auf erfreuliche Geschäftszahlen von US-Konzernen wie Dell oder Applied Materials, sagten Händler. Beide Firmen legen ihre Zahlen im Laufe der Woche vor. Zu den größten Gewinnern zählten die Aktien der Deutschen Telekom und bei Infineon. Die Erholung sei aber vor allem eine technische Reaktion auf vorangegangene Kursverluste, sagte Händler Knut Hochwald von der Hamburger Sparkasse.

Nach der Vorlage von Geschäftsergebnissen gaben derweil die Titel von Degussa und Linde nach. Der am Montag ausgeweitete Streik der Metaller spielte Börsianern zufolge keine Rolle. Er werde erst zu einem Thema, wenn er sich länger als erwartet hinziehe oder bei einem Tarifabschluss.

Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss am Montag 2,1 % fester bei 4975,48 Zählern, während der Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax50 um 1,8 % auf 841,36 Punkte stieg. Der Nebenwerte-Index MDax lag unterdessen praktisch unverändert bei 4450,02 Stellen. Der Dow Jones EuroStoxx50 der größten europäischen Aktien zog um 0,9 % auf 3468,84 Zähler an. An der Wall Street tendierte der Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland 1,3 % fester bei 10 068 Stellen, während der technologielastige Nasdaq-Index um 2,1 % auf 1634 Punkte stieg.

Infineon - und Telekom-Aktien stark im Aufwind

Die Titel von Infineon legten um 6,3 % auf 18,69 ? zu, während sich die T-Aktie um 3,65 % auf 12,79 ? verteuerte. Beide Papiere waren am Freitag jeweils um mehr als sieben Prozent abgerutscht und hatten ihre Verluste am Montag zunächst ausgebaut. Im frühen Handel fielen die Telekom-Titel zeitweise sogar auf ein Allzeittief bei 12,02 ?.

Die Papiere der Lufthansa schlossen 0,9 % im Plus bei 16,13 ?. Die Fluggesellschaft verzeichnete im April einen Rückgang beim Passagier- und Frachtaufkommen. Die Auslastung stieg derweil jedoch in beiden Bereichen.

Die Titel von DaimlerChrysler festigten sich derweil um 0,3 % auf 52,48 ?. Der Automobilkonzern hatte am Nachmittag für die ersten vier Monate 2002 den höchsten Absatz von Mercedes-Pkw in der Unternehmensgeschichte bekannt gegeben.

Degussa und Linde nach Zahlen unter Druck

Zu den wenigen Verlierern zählten die Aktien von Degussa und Linde, die sich um 0,7 % auf 34,60 ? beziehungsweise um 0,4 % auf 53,30 ? verbilligten. Die Geschäftszahlen dieser beiden Unternehmen lagen unter beziehungsweise am unteren Ende der Analystenerwartungen. Die Experten der WestLB Panmure kündigten eine mögliche Absenkung des Kursziels für die Linde-Titel an.

Cargolifter brechen trotz Dementi ein

Im MDax brachen die Aktien von Cargolifter um bis zu 46 % ein, obwohl der finanziell angeschlagene Luftschiffbauer am Wochenende einen Magazinbericht über die bevorstehende Insolvenz dementiert hatte. "Das Dementi scheint keiner zu glauben", sagte ein Börsianer. Am Abend lagen die Papiere knapp 23 % im Minus bei 1,99 ?.

Ebenfalls stark unter Druck standen die Aktien von Puma, die um vier Prozent auf 5,99 ? abrutschten. Händler erklärten diese Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. Seit Jahresbeginn haben diese Titel gut 70 % zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%