Telekom- und Technologiewerte unter Druck
Hongkonger Börse schließt schwächer

Schlechte Vorgaben der US-Börsen sowie Verluste bei Telekom-Unternehmen führten zu einem Minus von 0,28 % bis Handelsschuss.

rtr HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Dienstag im Schatten schwacher US-Vorgaben und von Kursverlusten großer Telekomunternehmen belastet schwächer geschlossen. Die Ankündigung des japanischen Mobilfunkanbieters NTT Docomo , die Einführung der UMTS-Technik um mehrere Monate zu verschieben, sorgte für negative Imulse, hieß es. Der Hang-Seng-Index gab 36,89 Punkte oder 0,28 % auf 13 274,61 Zähler nach.

Im Technologiesektor sanken die Papiere des größten chinesischen Mobiltelefondienstleisters China Mobile 1,6 % auf 36,90 HK-$. Ebenfalls unter Druck standen die Aktien des Indexschwergewichtes Hutchison Whampoa , die sich um 0,29 % auf 85,75 HK-$ ermäßigten. Hutchison Whampoa ist Hongkongs größter Netzwerkbetreiber für Mobiltelefone.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%