Telekom weiter auf Einkaufstour
Deutsche Telekom übernimmt SBC-Anteil an ungarischer Matav

Mit der Aufstockung ihres Anteils an der größten ungarischen Telekommunikationsgesellschaft Matav baut die Telekom ihre Stellung in Mittel- und Osteuropa weiter aus.

vwd/wsje DÜSSELDORF. Im Zuge ihrer Strategie in Mittel- und Osteuropa erwirbt die Deutsche Telekom AG, Bonn, die Mehrheit an der größten ungarischen Telekommunikationsgesellschaft Matav. Dazu übernimmt der Ex-Monopolist laut Ad-hoc-Meldung vom Montag für rund 2,2 Mrd $ den 50-Prozent-Anteil des US-Konzerns SBC Communications Inc, San Antonio, an der Holding MagyarCom GmbH. Diese hält 59,53 % an der Matav. Die Telekom stockt damit ihr Paket von rund 30 auf etwa 60 % auf, wie ein Unternehmenssprecher ergänzte.

Der Wert der Transaktion entspricht dem Aktienkurs der Matav zum Marktschluss am vergangenen Freitag. Mit der Übertragung ihres bislang von Ameritech gehaltenen Anteils an MagyarCom übe SBC eine vertraglich vereinbarte Option aus. Die Telekom unterstreiche mit der Aufstockung ihres Anteils die strategische Bedeutung ihrer Beteiligungen in Mittel- und Osteuropa. Das Bonner Unternehmen ist dort noch in Österreich, Kroatien, Tschechien, Polen, Russland und der Ukraine engagiert. Außerdem soll die Telekom Presseberichten zufolge ein Gebot für die Mehrheit an der nationalen Telekommunkationsgesellschaft der Slowakei unterbreitet haben, über das dort am Dienstag entschieden werden soll. Hinzu kamen vergangene Woche Berichte über ein mögliches Interesse der Deutschen Telekom an Sprint.Corp.

Bis Ende 2001 ist die Monopolstellung Matavs mit 74-prozentigem Anteil an den ungarischen Festnetz-Ortsgesprächen gesichert; dies gilt auch für Ferngespräche und internationale Verbindungen. Ferner kontrolliert Matav 56% des Mobilfunkmarkts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%