Telekommunikation
EU-Kommission: Noch kein grünes Licht für France Telekom/Orange

Die Übernahme muss in Brüssel zur Genehmigung noch angemeldet werden. Danach muss die Übernahme noch gemäß den EU-Fusionsbestimmungen untersucht werden.

vwd BRÜSSEL. Die Europäische Kommission ist am Donnerstag Meldungen entgegengetreten, sie habe dem Verkauf des britischen Mobilfunkanbieters Orange plc, Bristol, bereits zugestimmt. Eine Sprecherin von EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti sagte in Brüssel, dass France Telecom SA, Paris, lediglich ein "geeigneter Käufer" sei. "Die Übernahme muss in Brüssel zur Genehmigung noch angemeldet werden", betonte sie. Vodafone AirTouch plc, Newbury, hatte zuvor mit der Mitteilung für Verwirrung gesorgt, Monti habe dem Verkauf von Orange an France Telecom zugestimmt. Der französische Telekomkonzern zahlte im Mai an Vodafone 40,3 Mrd Euro und übernahm Verbindlichkeiten von Orange über 2,9 Mrd Euro.

Beide steigen damit zur Nummer zwei im Mobilfunksektor Europas hinter Vodafone/Mannesmann auf. Die Sprecherin Montis stellte klar, dass die Genehmigung in "zwei Stufen" ablaufe. Zunächst mussten Vodafone/Mannesmann für Orange einen "lebensfähigen, unabhängigen Konkurrenten" als Käufer finden. Dies war eine Auflage für die EU-Genehmigung ihrer Fusion. Bereits Ende Mai hatte die Kommission France Telecom als geeignet eingestuft.

Nun muss die Übernahme noch gemäß den EU-Fusionsbestimmungen untersucht werden. Dazu bedürfe es der Notifizierung, erklärte die Sprecherin weiter. Mit einer Entscheidung ist dann vier bis sechs Wochen später zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%