Telekommunikation
Telefonica investierte 60 Milliarden Euro in Amerika

Die Telefonica SA in Madrid schätzt ihr finanzielles Engagement in Mexiko in den nächsten drei Jahren auf 2,5 Milliarden Dollar.

 

vwd MEXIKO-STADT. "Wir glauben stark an das Wachstumspotenzial des mexikanischen Marktes", sagte Telefonica-Chairman Cesar Alierta am Freitag. Der spanische Telekomkonzern hat bereits 2,5 Mrd Dollar für die Übernahme von fünf Carriern in Mexiko investiert. Erst vor kurzem beteiligte sich Telefonica mit 65 Prozent an der Gesellschaft Pegaso, wodurch der zweigrößte Mobilfunkanbieter des Landes entstand.

America Movil SA, mit 78 Prozent Marktanteil größter mexikanischer Mobilfunkkonzern, will im laufenden Jahr in Mexiko mehr als 900 Mio Dollar investieren. Laut Telefonica-Chairman Alierta hat das spanische Unternehmen großes Interesse an nicht mobilen Telekomaktivitäten in Mexiko, mithin auf dem Markt, der vom früheren Staatsmonopolisten Telefonos de Mexico SA dominiert wird. Telefonica sei bereits in der Datenübertragung und beim Internetzugang auf dem mexikanischen Markt vertreten, fügte Alierta hinzu.

Nach Angaben des für Kommunikation und Transport zuständigen mexikanischen Ministers Pedro Cerisola verfügt das mittelamerikanische Land lediglich über Telefonleitungen für zwölf Prozent der eigenen Bevölkerung. Ziel der Regierung sei es, die geographische Abdeckung des Landes mit Telefonanschlüssen zu erhöhen und dies zu Wettbewerbspreisen, sagte Cerisola.

Die Telefonica hat nach eigenen Angaben bisher mehr als 60 Mrd Euro in eine sehr starke Präsenz auf dem lateinamerikanischen Telekommarkt investiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%