Telekommunikation
Worldcom senkt Prognose deutlich

Der US Worldcom Inc. -Telekomkonzern hat seine Umsatzprognose für 2002 um mindestens 1 Mrd. $ nach unten korrigiert. Der Aktienkurs des Konzerns brach daraufhin bei Handelsbeginn an der US-Technologiebörse Nasdaq um ein Drittel auf rund 4 $ ein.

 

NEW YORK. Der US Worldcom Inc. -Telekomkonzern hat seine Umsatzprognose für 2002 um mindestens 1 Mrd. $ nach unten korrigiert. Der Aktienkurs des Konzerns brach daraufhin bei Handelsbeginn an der US-Technologiebörse Nasdaq um ein Drittel auf rund 4 $ ein.

Die Ankündigung folgte einer Reihe schwacher Quartalsberichte, die zeigen, dass der Telekomsektor die Krise noch nicht überwunden hat. Auch Qwest Communications International Inc. und Bell South Corp. haben ihre Prognosen gesenkt. SBS Communications Inc. hat angekündigt, es werde schwer, die Vorgaben einzuhalten, da die Nachfrage zurückgegangen sei.

Worldcoms Kernbereich, die Worldcom Group, kündigte an, der Umsatz für 2002 werde zwischen 21 und 21,5 Mrd. $ liegen. Bisher hatte der Konzern aus Clinton/Mississippi 22,2 bis 22,6 Mrd. $ erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde zwischen 7 und 7,5 Mrd. $ liegen statt der bisher erwarteten 8,5 Mrd. $. Das Unternehmen senkte seine Investitionsausgaben von 5 bis 5,5 Mrd. $ auf 4,5 Mrd. $. Worldcom ist der zweitgrößte Anbieter von Ferngesprächen in den USA. Seine Vorhersagen für die Tochter MCI Group, die unter anderem Ferngespräche für Großkunden anbietet, änderte Worldcom nicht. su

Quelle: Wall Street Journal

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%