Archiv
Telekomtitel in Europäischen Börsen vorne

Die europäischen Börsen haben den Handel am Donnerstag angeführt von fester tendierenden Telekom - und Technologiewerten im Plus beendet. Händler sagten, die Aussichten auf weitere Zinssenkungen und damit verbundene Hoffnungen auf eine Erholung der Konjunktur in den USA und Europa hätten den Märkten Auftrieb verliehen. Allerdings gaben die meisten Börsen im späten Handel einen Großteil ihrer Gewinne wieder ab, nachdem die US-Börsen im frühen Handelsverlauf zeitweise eine Schwächephase aufgezeigt hatten.

In New York tendierten die Aktienmärkte nach Börsenschluss an den meisten europäischen Handelsplätzen fester. Der Dow-Jones-Index lag 0,5 % im Plus bei 11 275 Zählern, während der Technologieindex Nasdaq um 1,5 % auf 2200 Punkte gewann.

Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz notierte am Abend (MESZ) 1,04 % im Plus bei 4 281 Zählern, der Euro-Stoxx-50-Index für die Standardwerte aus der Europäischen Währungsunion (EWU) stieg um 1,18 % auf 4 502 Punkte.

LONDON - Fester durch Telekomwerte

Die Londoner Börse präsentierte sich freundlich, getragen von Technologie-, Medien- und Telekomwerten. Der FTSE-Index schloss 0,35 % höher bei 5 904 Punkten. Der Aktienkurs von Vodafone stieg um 2,3 %, der von British Telecom um 2 %. Zu den größten Gewinnern gehörten die Aktien des Chipherstellers ARM Holdings, die um zeitweise mehr als 8 % geklettert waren. ARM beendeten den Handel um 4 % höher. Der AMR-Konkurrent und weltgrößter Chiphersteller Intel Corp hatte zuvor mitgeteilt, mit Computerchips für Mobiltelefone und Taschencomputer zweistellige Milliardenbeträge umsetzen zu wollen.

ZÜRICH - Fester durch Finanzwerte

Die Schweizer Börse hat am Donnerstag dank kräftigen Gewinnen bei den Banken und einzelnen Technologiewerten fester aber unter dem Tageshoch geschlossen. Der SMI Index schloss 0,94 % höher auf 7 639,8 Punkten. Vor allem Finanzwerte und zyklischen Titel konnten von den Zinssenkungen und Konjunkturhoffnungen profitieren. Defensiven Werte wie Nestle , Novartis und Roche seien dagegen weniger gesucht gewesen.

PARIS - Fest mit Plus bei Cap Gemini

Die französischen Aktienwerte tendierten fest. Der Blue-Chip-Index CAC 40 kletterte um 1,27 % auf 5 592 Punkte. Die Papiere des IT-Beraters Cap Gemini Ernst & Young stiegen um fast 5 %, nachdem die Gesellschaft ihre Ertragsziele für das Jahr 2001 bekräftigt hatte. Am Vortag hatten Marktteilnehmer noch mit einer Gewinnwarnung seitens des Unternehmens gerechnet.

MAILAND - Knapp behauptet, Montedison im Plus

Die italienischen Aktienwerte präsentierten sich knapp behauptet. Der Mib 30-Index schloss 0,31 % tiefer bei 39 698 Punkten. Montedison-Titel legten um 4,54 % auf 3,29 Euro zu, was Händer auf eine mögliche Übernahme von Anteilen der Gesellschaft durch die französische Electricite de France zurückführten.

MADRID - Fester durch TMT-Werte Die Börse in Madrid präsentierte sich fester, getragen von Zuschlägen bei Technologie-, Medien- und Telekomwerten. Der Blue-Chip-Index Ibex 35 schloss 0,8 % im Plus bei 9661 Punkten. Während die "New Economy"-Aktien am Wachstumssegment "Nuevo Mercado" der Börse in Madrid um durchschnittlich 1,5 % höher schlossen, gaben die Aktien des Indexschwergewichts Telefonica im späten Handel um 0,3 % nach.

AMSTERDAM - Techs im Plus - KLM geben nach

Die niederländischen Aktienwerte präsentierten sich fester. Der AEX-Index schloss 1,07 % höher bei 592 Punkten. Zulegen konnten Technologie- und Telekomwerte, während die Titel der Fluggesellschaft KLM unter Druck gerieten, nachdem der Konzern für das Geschäftsjahr 2000/2001 bis Ende März ein enttäuschendes Ergebnisse veröffentlicht hatte. KLM verloren um mehr als 1,1 %.

WIEN - OMV dominieren das Geschehen

Die Aktien des Öl- und Chemiekonzerns OMV haben das Geschehen an der Wiener Börse dominiert. OMV konnten am Donnerstag um 8,66 % auf 111 Euro zulegen, was Händler auf die Präsentation der Quartalszahlen in der Vorwoche zurück führten. "OMV springt extrem an, die Richtung stimmt - ich kann mir 120 bis 130 Euro vorstellen", zeigte sich ein Händler begeistert. "Wir bleiben bei OMV jetzt sicher auf dem hohen Niveau", sagte ein anderer Marktteilnehmer, der vorerst nicht mit größeren Gewinnmitnahmen rechnet. Der Leitindex ATX schloss 1,8 % höher bei 1 219,04 Punkten.

BRÜSSEL - Knapp behauptet mit Electrabel im Minus

Die belgischen Aktienwerte präsentierten sich knapp behauptet. Der Bel 20-Index schloss 0,21 % im Minus bei 2775 Zählern. Der Versorger Electrabel geriet deutlich unter Druck, nachdem die Dividende vom Kurs abgezogen wurde. Die Titel gaben um rund 4 % ab.

STOCKHOLM - Telekomwerte im Aufwind

Die Stockholmer Börse präsentierte sich fester, der Blue-Chip-Index OMX gewann bis zum Abend 2,1 % auf 929 Punkte. Im Mittelpunkt standen Telekomwerte, vor allem die Aktie von Telia, die den Handel 3,3 % höher beendete. Händler machten Übernahme- und Fusionsfantasien im skandinavischen Telekomsektor für das Kursplus verantwortlich. Die Titel von Ericsson gewannen um ebenfalls mehr als 3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%