Telekomwerte belasten
Hongkonger Börse schließt im Minus

Die Börse Hongkong hat am Montag deutlich schwächer geschlossen. Händler erklärten, das Geschäft sei von schwachen Telekomwerten wie Pacific Century CyberWorks (PCCW) und China Unicom geprägt gewesen.

rtr HONGKONG. Diese seien von Befürchtungen belastet worden, dass sie im Verlauf der Woche deutlich schwächere Geschäftszahlen vorlegen könnten. Der Hang Seng Index verlor 1,46 Prozent auf 9 896,98 Zähler und war damit unterhalb die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten gerutscht.

Die Titel des führenden Festnetzbetreibers PCCW büssten fünf Prozent auf 1,33 HK-Dollar ein. Analysten erklärten, die nach wie vor fragile Verfassung der Wirtschaft dürfte auch das Halbjahresergebnis vom PCCW belasten. PCCW wird am Donnerstag seien Zahlen veröffentlichen. Den jüngsten offiziellen Wirtschaftsdaten zufolge ist die Wirtschaft Hongkongs im zweiten Quartal nur mit einer Rate von 0,5 Prozent gewachsen. Als Konjunkturmotor erwies sich der Exportsektor, während der lokale Konsum nach wie vor zur Schwäche neigte.

Unter Druck standen auch die Aktien der zweitgrössten chinesischen Mobilfunkanbieters China Unicom, die 5,22 Prozent auf 5,45 HK-Dollar verloren. Das Unternehmen wird wie PCCW am Donnerstag sein Halbjahresresultat vorlegen. Gemieden wurden auch die Anteilsscheine des führenden chinesischen Mobilfunkanbieters China Mobile, die über zwei Prozent auf 21,05 HK-Dollar nachgaben. Der Börsenumsatz betrug 4,16 Milliarden HK-Dollar (533 Millionen US-Dollar) verglichen mit durchschnittlich 5,13 Milliarden HK-Dollar in den letzten 20 Handelstagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%