Telekomwerte schwach
Hongkonger Börse schliesst schwächer

Bank of East Asia meldete am Donnerstag einen Gewinnanstieg um 25,7 % auf 1,87 Mrd. HK-Dollar.

Reuters HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Donnerstag wegen schwächer als erwartet ausgefallenen Jahreszahlen der Bank of East Asia sowie den über siebenprozentigen Verlusten bei Li&Fung deutlich an Boden verloren. Der Hang-Seng-Index schloss um 140,07 Punkte oder 0,87 % tiefer mit 15 909,4 Zählern.

Bank of East Asia meldete am Donnerstag einen Gewinnanstieg um 25,7 % auf 1,87 Mrd. HK-Dollar. Die Rückstellungen für faule Kredite seien deutlich gefallen, erklärte die Bank. Die Gewinnzahlen lagen aber unter den Erwartungen der Analysten, die von den Jahresgewinn im Schnitt mit 2,03 Mrd. HK-Dollar prognostiziert hatten. Die Aktie verlor in der Folge 4,94 % auf 19,25 HK-Dollar.

Auch der Mischkonzern Li&Fung, die wegen der Konjunkturängste in den USA um 7,14 % auf 13 HK-Dollar einbrachen, trugen zur Schwäche des Marktes bei.

Weiter tendierten Telekomwerte schwach. SmarTone gaben nach einer Ratingrücknahme durch Salomon Smith Barney um 2,33 % auf 12,60 HK-Dollar nach. China Mobile verloren 1,21 % auf 49,10 HK-Dollar.

Versorgungswerte wie Hong Kong & China Gas oder Hong Kong Electric profitierten von den Umschichtungen der Anleger in defensive Werte und schlossen um 4,39 % und 3,38 % fester.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%